Aktuelle Projekte

In der 4-gruppigen Kita für Kinder im Alter von 1 - 6 Jahren spielen und lernen Kinder verschiedener Herkunft. Viele Familien in diesem Stadtteil sind benachteiligt, deshalb ist es besonders wichtig Kindern Teilhabe am normalen gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Eltern finden in der Kita ebenfalls vielfältige Unterstützungsangebote, nach Möglichkeit in ihrer Herkunftssprachen oder mit Hilfe von Sprach- und Kulturmittlern.

Der Gruppenraum der Bärengruppe und die beiden Nebenräume sollen weiß gestrichen werden. Dafür müssen zunächst die Möbel (Regale und Schränke) in die Mitte geräumt und die Fenster und Türen abgeklebt werden. Dann können die Streicharbeiten beginnen. Während die Frabe trocknet, lassen wir es uns gut gehen, die freiwilligen Helferinnen und Helfer werden von der Kita bewirtet. Dann müssen die Folien entfernt und die Möbel wieder an die Wände gestellt werden. In der Bärengruppe wird künstlerisches Gestalten groß geschrieben. Um den Kindern zu ermöglichen ihr Kunstwerke zu präsentieren, wünschen sich die Kinder zwei große Whiteboards, die auch direkt bemalt werden können.

Wer wird gesucht?

8 - 10 freiwilligen Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

handwerkliches Geschick, Erfahrung mit Renovierungsarbeiten, Organisationstalent

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf-Lichtenbroich

Wann soll die Aktion stattfinden?

montags bis freitags, 8.30 - 16.30 Uhr nach Absprache

Benötigtes Material

Möbelrollbrett, Sackkarre o.ä., kleine Leiter, Abdeckfolie, Klebeband, Farbe, verschieden Pinsel, verschieden Farbrollen, Abstreichgitter, Whiteboards

Kosten

ca. 600,- € bis 800,- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

In der 4-gruppigen Kita für Kinder im Alter von 1 - 6 Jahren spielen und lernen Kinder verschiedener Herkunft. Viele Familien in diesem Stadtteil sind benachteiligt, deshalb ist es besonders wichtig Kindern Teilhabe am normalen gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Eltern finden in der Kita ebenfalls vielfältige Unterstützungsangebote, nach Möglichkeit in ihrer Herkunftssprachen oder mit Hilfe von Sprach- und Kulturmittlern.

Der Gruppenraum der Spatzenkinder und die beiden Nebenräume sollen weiß gestrichen werden. Dafür müssen zunächst die Möbel (Regale und Schränke) in die Mitte geräumt und die Fenster und Türen abgeklebt werden. Dann können die Streicharbeiten beginnen. Während die Frabe trocknet, lassen wir es uns gut gehen, die freiwilligen Helferinnen und Helfer werden von der Kita bewirtet. Dann müssen die Folien entfernt und die Möbel wieder an die Wände gestellt werden. Ein besonderer Wunsch der Spatzenkinder ist eine Krokodil-Wandspiel der Firma Senso-Care, das ein neues Zuhause an der frisch gestrichenen Wand finden soll.

Wer wird gesucht?

8-10 freiwillige Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

handwerkliches Geschick, Erfahrungen mit Renovierungsarbeiten, Organisationstalent

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf-Lichtenbroich

Wann soll die Aktion stattfinden?

montags bis freitags, 8.00 - 16.30 Uhr nach Absprache

Benötigtes Material

Möbelrollbrett, Sackkarre o.ä., kleine Leiter, Abdeckfolie, Klebeband, Farbe, verschieden Pinsel, verschieden Farbrollen, Abstreichgitter, Krokodil-Wandspiel

Kosten

600,- €/810,-€

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Ferdinand-Heye-Haus ist ein Pflegeheim mit 79 Bewohner*innen. Als Facheinrichtung für Menschen mit Demenz bietet es verschiedene Wohnformen an, um den individuellen Bedürfnissen der Bewohner*innen gerecht zu werden. Außerdem gibt es im Ferdinand-Heye-Haus eine Kurzzeitpflege mit 10 Plätzen, eine Tagespflege mit 16 Plätzen und ein offenes Café als Treffpunkt der Generationen im Stadtteil. Der Mehrgenerationen-Garten bietet vielfältige Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den Kindern der Kindertagestätte, die sich ebenfalls im Gebäude befindet.

Unsere Hauszeitung war bei unseren Bewohner*innen immer sehr beliebt. Nun möchten wir sie wieder aufleben lassen und ihr dabei ein neues Gesicht geben. Ausgehend von den alten Ausgaben soll ein neues Layout gestaltet werden. Auch der redaktionelle Inhalt der neuen Ausgabe wird von den freiwillig Engagierten am Aktionstag vorbereitete. Hierzu werden im Vorfeld Absprachen getroffen. Bildmaterial in Form von Fotos wird von uns zur Verfügung gestellt. Die Arbeiten werden von den freiwillig Engagierten am eigenen Arbeitsplatz durchgeführt. Wenn es möglich ist, wird die neue Heimzeitung dort gedruckt und dann einige Exemplare ins Ferdinand-Heye-Haus gebracht, wo sie an die Bewohner*innen verteilt werden.

Wer wird gesucht?

4-6 freiwillige Helfer*innen

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Kreativität, Freude am Schreiben von Artikeln, sicherer Umgang mit den nötigen PC-Anwendungen, gute Deutsch Kenntnisse

Wo soll die Aktion stattfinden?

im Unternehmen oder Homeoffice

Wann soll die Aktion stattfinden?

jederzeit, 6-8 Stunden

Benötigtes Material

eigener PC-Arbeitsplatz, Drucker, Papier

Kosten

für die Ausdrucke

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de
0211/7353-361

Der Welcome Point 08 ist ein Treffpunkt, der geflüchteten Menschen und ehrenamtlich Aktiven sowie Besucher*innen aus dem Stadtteil Raum für Begegnung und Begleitung bietet. Geflüchtete Menschen werden beim Ausfüllen von Formularen, dem Erlernen der deutschen Sprache unterstützt und können an Kreativ-Projekten teilnehmen.

Bei der Fotoaktion sollen schöne und wertige Fotos von den geflüchteten Menschen - Familien mit ihren Kindern und Einzelpersonen - entstehen, die sie dann an ihre Angehörigen schicken können, die nicht in Düsseldorf leben. Entstehen können schöne Portraits oder Familienfotos oder sogar ein Foto, das sie für eine Bewerbung nutzen können. Ausgewählte Requisiten und eine entsprechende Umgebung verleihen den Fotos das Besondere. Von den Ehrenamtlichen des Welcome Points sollen auch Fotos gemacht werden, die dann im WP ausgehangen werden als "Hall of Fame". Ein gemeinsames Picknick aller Beteiligten rundet den Aktionstag ab. Zur Aufgabe gehört: Fotografieren, Bilder im DIN A4 Format ausdrucken und auf USB Sticks zur Verfügung stellen. Die Aktion kann stattfinden, wenn die coronabedingten Kontaktbeschränkungen aufgehoben wurden.

Wer wird gesucht?

ca. 5 freiwillige Helfer*innen

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

geübt im semiprofesionellen Fotografieren, gutes Gefühl für Menschen und das richtige in Szene setzen, Organisationstalent

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf-Eller

Wann soll die Aktion stattfinden?

Sommer- oder Herbstferien oder an einem Wochenende oder am Nachmittag ab 16.00 Uhr um die Familien mit ihren Kindern zu erreichen

Benötigtes Material

Kamera, Fotopapier, Bilderrahmen, Porto, Getränke und Lebensmittel für das Picknick

Kosten

ca. 750,-€ bei 40 Personen

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Otto-Ohl-Haus ist eine stationäre Senioreneinrichtung der Diakonie Düsseldorf. Der schöne, weitläufige Garten hat einen hohen Erholungswert für die Senior*innen.

Ein Garten braucht regelmäßige Pflege, das ganze Jahr über. Die Aufgaben sind: Hecken schneiden, Unkraut zupfen, Sträucher stutzen, den Teich von Algen befreien.

Wer wird gesucht?

5 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude an der Gartenarbeit und evtl. eigene Erfahrungen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Garath

Wann soll die Aktion stattfinden?

nach Absprache

Kosten

Ca. 150.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Katharina-von-Bora-Haus ist ein Pflegeheim der Diakonie Düsseldorf. Hier haben 79 Senior*innen, z.T. demenziell verändert, ihr Zuhause. Zum Haus gehört ein großer Garten der von den Bewohner*innen zu jeder Jahreszeit zum Spazierengehen oder Verweilen genutzt wird.

Die Beete vor dem Haus und im Garten sollen von Unkraut befreit werden. Je nach Zeit und Wetterlage soll der Rasen gemäht und die Sträucher zurückgeschnitten werden. Gegen Mittag werden am bestellten Reibekuchenwagen vom Profi die Küchlein gebacken und die Helfer*innen verteilen sie auf die Wohnbereiche. Hier komme Jung und Alte gerne ins Gespräch. Dann kann sich jeder selber satt essen. Werkzeug ist vorhanden. Das Projekt kann je nach Coronalage mit den gültigen Coronaschutz-Bestimmungen umgesetzt werden.

Wer wird gesucht?

10 bis 16 freiwillige Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude an der Gartenarbeit und gärtnerisches Geschick

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Bilk

Wann soll die Aktion stattfinden?

Im Frühsommer nach Absprache in der Zeit von ca. 9.00 bis 16.00 Uhr

Benötigtes Material

Reibekuchenwagen

Kosten

Ca. 500.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de