Projektberichte 2019

13. Juni 2019 Statt im Betrieb zu arbeiten oder in der Schule zu lernen, packten die Auszubildenden von BASF im 2. Lehrjahr einen Tag lang tatkräftig in der Kita Fehlerstraße der Diakonie Düsseldorf an. Sie waren zu fünft und griffen zu Farbrolle und -eimer um zwei Kitaräumen einen frischen Anstrich zu geben. Mit flotter Hand tauchten die angehenden Kaufleute und Elektroniker die lindgrünen Räume in strahlendes Weiß. Vielen Dank für das Engagement.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: BASF

Apricot wird schneeweiß 14. Mai 2019. In nur drei Stunden strichen 5 junge Mitarbeiter von Crossmedia zwei große Räumlichkeiten in der Kita Fleherstraße. Die Spielzimmer waren in einem kräftigen Apricot seinerzeit gestrichen worden, es wirkte mittlerweile alles etwas dunkel. Dank der tatkräftigen Streichaktion, strahlen die Räumlichkeiten nun in einem schneeweiß, so wie sich es die Kinder und die Erzieher*innen gewünscht haben. Frau Knecht von der Kita: „Wir waren begeistert, alles lief deutlich schneller als gedacht, ruckzuck war alles abgeklebt und gestrichen. Jetzt sind die Kinderspielzimmer und der Küchenbereich wieder hell und freundlich." Da macht das Spielen direkt nochmal so viel Spaß. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Crossmedia

21. Mai 2019. Den Tieren im Zoo war es egal in welcher Sprache sie angesprochen wurden, viel wichtiger sind Tonfall und Zugewandtheit. Auch den Kindern machte es nichts aus mal nicht nur Deutsch zu sprechen, denn die Freiwilligen Helfer*innen kamen aus Mexiko, Indien, Japan, Spanien, England... und sprachen viel Englisch und etwas Deutsch. Ein kleiner Junge versuchte sich zur Freude der Freiwilligen sogar in Englisch. Und mit der Zugewandtheit gab es gar keine Probleme. Spontan gab es Freundschaften. Ein Kind lies sich nur zu gerne mal tragen, ein anders wollte gern an die Hand genommen werden. Vorm Affenhaus waren sich alle einig, dass die Gorilla Dame doch fast so böse schaut wie manchmal die Mama oder Freundin zuhause. Die 11 jungen Mitarbeitenden von trivago waren sehr interessiert an der Arbeit und den Konzepten der Kita. "Es war so schön die jungen Menschen aus der ganzen Welt kennen zu lernen, eine echte Bereicherung für unsere Kinder und Mitarbeitenden der Kita", schwärmt Frau Kläs, die Kita-Leiterin, "gerne wieder!" Vielen Dank für das freiwillige Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: trivago

10. Mai 2019. Etwas versteckt in Flingern-Süd steht ein Bauwagen mit unerwarteten Schätzen: Wohnungslose Frauen, die in der Diakonie-Einrichtung „Icklack“ gegenüber wohnen, verkaufen hier im Art-Ickl selbstgefertigte Upcycling-Produkte, vom wiederverwertbaren Gemüsebeutel über Fahrradsattelbezüge bis zum „Blumofanten“. Jetzt wird der Bauwagen von drei Düsseldorfer Street-Art-Künstlerinnen und mit Unterstützung der Salesforce GmbH komplett neu gestaltet. Die Mitarbeitende von Salesforce haben mit vollem Körpereinsatz den Bauwagen abgeschliffen und komplett neu gestaltet. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Salesforce

06. Juli 2019. Soll ein Fest gelingen braucht es viele Helferinnen und Helfer. 15 Mitarbeitende der Firma Sumitomo hatten sich gemeldet, um das Hortensienfest im Zentrum plus - einer Einrichtung der Seniorenhilfe der Diakonie Düsseldorf - zu unterstützen. Sie kamen in drei Schichten. Die 1. Schicht half beim Aufbau, die 2. Schicht machte den Service und die 3. Schicht half beim Abbau. Alles schien für die Mitarbeitende des Zentrum plus so leicht und unauffällig. " Es war, als ob die Heinzelmännchen dagewesen wäre", schwärmt Bettina Orthey, Leiterin Soziale Dienste,"ich kann mich gar nicht genug bedanken. Es war klasse! Und wir hatten einen sehr nettes Miteinander." Dass es nicht die Heinzelmännchen sondern die Mitarbeitenden von Sumitomo waren, die den Gästen einen schönen Nachmittag bescherten, sahen alle an den Firmen-T-Shirts. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: SUMITOMO DEUTSCHLAND GMBH

27. Juni 2019...Reibekuchen! Ob Kartoffelpuffer, Eärpelen, Grumpernkohchen oder Riefkooke, die Freude und der Appetit auf Reibekuchen eint viele Menschen. Gestern hielt der Reibekuchenwagen genau vor dem Katarina von Bora Haus, Dank des Engagements der Firma Salesforce und deren Mitarbeitenden. Bewohnerinnen und Bewohner, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und natürlich auch den Helferinnen und Helfern schmeckten die leckeren Reibekuchen. Der Duft und Geschmack weckte manche Erinnerung und es wurden viele Reibekuchen-Geschichten erzählt. Wer nicht selber zum Wagen gehen konnte und im Zimmer bleiben musste, wurde von den freiwilligen Helferinnen und Helfern versorgt. Keiner wurde vergessen. "Die Reibekuchen waren einfach NUR perfekt!" schwärmt Hans Zoethout, Leiter des Katarina von Bora Hauses. Vielen Dank für das freiwillige Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Salesforce

12. Februar 2019 Der Tag stand ganz im Zeichen des Bowlings. Knapp 40 Jugendliche des Projektes „Lernorte“ vom Jugendmigrationsdienstes (JMD) der Diakonie Düsseldorf und 15 junge Mitarbeitende von Trivago erlebten einen besonderen Bowling-Nachmittag. Zehn Bahnen waren reserviert, es wurde viel gelacht, gesprochen und der ein oder andere Strike geworfen. Herr Basergan vom JMD: „Es war ein toller Nachmittag zusammen auf der Bowlingbahn. Die jungen Mitarbeitenden von Trivago sind, wie unsere Jugendlichen, international und sehr an den Themen der Schülerinnen und Schüler aus den internationalen Förderklassen interessiert."Alle Beteiligten waren begeistert und vereinbarten bereits eine Fortführung. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: trivago

06.04.2019 Gerne haben die jungen Mitglieder vom Rotaract Club Düsseldorf sich an ihrem freien Samstag mit den Jugendlichen zwischen 12 und 14 Jahren von den Lernorten zum Bowling getroffen. Zwei Stunden, zwei Spiele, Pommes und ein Getränk, das war die Ausgangslage für einen vergnüglichen Nachmittag. Die 18 Jugendlichen kamen fast alle aus einem anderen Land: China, Türkei, Syrien und Rumänien, Libanon und Albanien... so wurde als erstes Englisch gesprochen. Eine Sprache, die fast jeder kann. Doch bald sprachen und alberten sie auf Deutsch herum. Herausgefordert durch den unkomplizierten Kontakt mit den 12 Rotaractern. Einige Jugendliche waren noch nie beim Bowling - ein neues und spannendes Erlebnis. Ohne die Einwilligung der Eltern ging es jedoch nicht und auch nicht ohne die Begleitung von verantwortlichen hauptamtlichen Mitarbeitern. So fuhren zwei Kollegen aus den Lernorten mit. Es war so ein schöne Nachmittag, dass die Mitglieder vom Rotaract Club Düsseldorf im Herbst ihn wiederholen möchten. Vielen Dank für das freiwilligen Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Rotaract Club Düsseldorf

7. Mai 2019. In diesem Jahr startete die HSBC Trinkaus & Burkhardt erfolgreich in ihr erstes Projekt. Es hieß wieder „Gartengestaltung“ in der Einrichtung Otto-Ohl-Haus. Wie auch bereits in den letzten Jahren haben sich Helferinnen und Helfer gefreut mit den Bewohnerinnen und Bewohnern der Pflegeeinrichtung in Garath die Blumenkästen mit bunten Blumen zu füllen. Die Gartenanlage wurde auch noch vom Winterfell befreit und ist nun bestens auf den Sommer vorbereitet. Es war eine gelungene Abwechslung für die Bewohnerinnen und Bewohner. Einige halfen sogar tatkräftig mit, andere erfreuten sich an den Farben und den Duft der Blumen. Aber auch die freiwilligen Helfer kamen auf Ihre Kosten und genossen den Tag unter freiem Himmel und in netter Gesellschaft.(Maike Vesper) Vielen Dank für das immer wiederkehrende Engagement und die finanzielle Unterstützung. Das zweite Projekt der Kooperation mit HSBC Trinkaus & Burkhardt startet in Form eines mobilen Zoos am 17.07.2019.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: HSBC Trinkaus & Burkhardt AG

Mai 2019, Gemeinsam kochen und gemeinsam Gerichte aus je anderen Kulturen genießen, darum ging es bei der mittlerweile schon traditionellen Kochaktion im Ernst-Lange-Haus der Diakonie Düsseldorf in Hassels. Gemeinsam mit einem Team von Provinzial Rheinland-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern kochten die Frauen aus Nigeria, Ghana, Pakistan und Syrien landestypische Gerichte. Vor dem Essen wurden alle Beteiligten am Buffet mit einem herzlichen Applaus für ihr jeweiliges Gericht und ihre Mühe beklatscht, bevor dann alles genüsslich verzehrt wurde. Und auch die Kinder hatten riesigen Spaß bei der multikulturellen Koch-Aktion. Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Provinzial

19. Mai 2019. Der Sonntag war für den Ausflug zum Rheinturm und zum Medienhafen wie geschaffen, die Vorfreude war entsprechend groß. Die Gäste der Tagespflege des Pauline-Heye-Hauses wurden liebevoll und aufmerksam von den Mitarbeitenden der Provinzial Rheinland begleitet. Tagespflegeleiter Herr Dölle: „Wir haben zuerst dem Rheinturm einen Besuch abgestattet und den unglaublich tollen Ausblick und die Perspektive genossen. Anschließend ging es bei einem kleinen Spaziergang in den Medienhafen, vorbei an den einzigartigen Gebäuden zur Trattoria am Zollhof. Dort haben wir uns verwöhnen und den rundum gelungenen Tag gemeinsam ausklingen lassen.“ Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Provinzial

07. bis 09. Mai 2019. … das war das dreitägige Motto für 8 Auszubildende der Stadtsparkasse Düsseldorf im Ferdinand-Heye-Haus (FHH), eine Seniorenpflegeeinrichtung im Herzen von Gerresheim. Am Morgen lernten die Azubis erst einmal das Haus mit den unterschiedlichen Wohnbereichen, den Abläufen und einige Bewohnerinnen und Bewohner kennen. Zum FHH gehört ein Familienzentrum und ein offenes Café, welches ein beliebter Treffpunkt in der Nachbarschaft ist. Hier traf sich die Gruppe mit den Kindergartenkindern und deren Eltern zum Austausch bei Kaffee und Kuchen. Am Tag darauf unternahmen die Azubis mit den Seniorinnen und Senioren einen ausgedehnten Stadtteilspaziergang, Höhepunkt war der Besuch der Basilika St. Margareta. Bei einem gemeinsamen Mittagessen fand der Vormittag, mit vielen Gesprächen, einen schönen Ausklang. Am Nachmittag bereiteten die Auszubildenden gemeinsam mit den Mitarbeitenden den Gottesdienst im Ferdinand-Heye-Haus vor und nahmen gemeinsam mit den Bewohnern daran teil. Der nächste Morgen startete musikalisch, mit fröhlichem Gesang in der Kita, begleitet von einem Musikpädagogen. Bei dem generationsübergreifenden Musikangebot machten alle begeistert mit – ein gelungener Start in den dritten und letzten gemeinsamen Tag im FHH. Am Nachmittag breitete sich der Duft von frisch gebackenen Waffeln im Haus aus. Die Azubis backten auf allen Wohnbereichen im Haus frische Waffeln für die Seniorinnen und Senioren. Frau Richarz vom FHH: „In den drei Tagen ergaben sich für die Azubis, unseren Bewohnerinnen und Bewohnern und den Mitarbeitenden des Hauses, viele wertvolle Begegnungen. Die Generationen tauschten sich aus und lernten einander kennen. Die Auszubildenden sagten, dass der Einblick und die Erfahrungen die sie bei uns gemacht haben, sehr hilfreich für ihre Arbeit im täglichen Kundenkontakt sind." Vielen Dank für das Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Stadtsparkasse Düsseldorf