Aktuelle Projekte

03: Lila - der letzte Versuch - wird schneeweiß (Salesforce)

08: Ein Nachmittag mit Dröppelminna & Co (Deutsche Bank)

09: Ein Besuch bei Elefant, Gorilla und Co

10: Floßfahrt über den Unterbacher See (Prognos AG)

11: Den Düsseldorfer Süden entdecken – Benrather Schloß, Altstadt und den Rhein (Prognos AG)

12: Radfahren auf drei Rädern

13: Ausflug zum Aquazoo

14: Ausflug in die grüne Oase der Stadt - Besuch des Südparks (Prognos AG)

15: Über den Dächern Düsseldorfs – Besuch des Rheinturms und des Medienhafens (Provinzial)

16: Ausflug zum Nordpark

17: Grillfest für Senioren und Kinder (Weissenberg-Potentials)

18: Kö-Besuch

19: Operetten-Nachmittag

20: Ausflug zum Unterbacher See – Spaziergang und Restaurantbesuch

21: hash browns day oder good food is good mood day

22: Pinguine, Schildkröten, Krokodile und Co (HSBC Transaction Services GmbH)

23: Pilgern mit lecker Kaffee & Kuchen im Altenberger Dom

24: Schmetterlinge, Löwen und Regenwald im Krefelder Zoo

25: Eine Seefahrt die ist lustig (Salesforce)

26: Einmal über die Kö bummeln

27: Sommerfest - Eröffnungsfest als generationsübergreifende Begegnung im neuen Tersteegenhaus (Sonea Sierra)

28: Stadtrundfahrt und Besuch des Rheinturms

29: So wie früher! Mit der Straßenbahnbahn durch Düsseldorf (HSBC Transaction Services GmbH)

30: Weihnachtskonzert mit einer Big Band

31: Swingendes Tersteegenhaus

32: Unterstützung von Senioren bei der Nutzung elektronischer Medien

33: Beauty- und Wellness-Tag für Sie & Ihn

34: So schmeckt der Sommer ...

35: Erinnerungsecken farblich gestalten (Warth & Klein Grant Thornton AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft )

36: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen - Gartentag mit BBQ

37: Pavillion-Bau (Henkel)

38: Frischer Anstrich (Warth & Klein Grant Thornton AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft )

39: Stammhaus AHOI (BearingPoint)

40: Stadtteilausflug - Gang in die Vergangenheit (Ricoh International)

41: Spiel, Spaß & Strike - Bowling Abend mit Neubürgern (HSBC Transaction Services GmbH)

42: Lama - Wanderung

45: Lass uns gemeinsam die Welt des Internets entdecken

47: Wir verschönern unseren Kitagarten (DynAdmic)

50: "Gemeinsam(e) Welten betreten" ein Theaterprojekt

51: Boxenstopp - Gesundes Frühstück für Kinder

3-gruppige Kindertagesstätte mit 56 Kindern im Alter bis zu 6 Jahren

Der Gruppenräume mit seinen zwei Nebenräumen und dem Flur brauchen einen neuen Anstrich. Die kräftige lila Farbe soll überstrichen werden und nachher einem Schneeweiß weichen. Zur Aufgabe gehören: abkleben der Flächen, streichen der Wände, aufräumen. Die Einrichtung räumt vorher die Möbel in die Raummitte.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Salesforce

Wer wird gesucht?

ca. 10 freiwillige Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

handwerkliches Geschick und ggfs. Erfahrungen im renovieren

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf-Flehe

Wann soll die Aktion stattfinden?

nach Absprache montags bis freitags, ca. 6 Stunden

Benötigtes Material

Farbe, Gitter, Eimer, Rollen, Pinsel, Materialien zum Abkleben

Kosten

ca. 300,- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Haus ist eine stationäre Senioreneinrichtung der Diakonie Düsseldorf. Hier haben 79 ältere und alte Menschen, z.T. demenziell verändert, ihr zu Hause.

Ausflug ins Bergische Land zum Altenberger Dom, anschließend Einkehr in den „Küchenhof", wo die Gäste mit einer "Bergischen Kaffeetafel" verwöhnt werden. Das Bergische Land ist eines der nahen Ausflugsziele - bekannt und immer wieder neu. Auf dem Weg dorthin und vor Ort werden die alten Herrschaften sich in der sanften Hügellandschaft vertraut und wohl fühlen.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Deutsche Bank

Wer wird gesucht?

6 bis 8 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit alten Menschen, ein „offenes Ohr“ für deren Interessen und Anliegen, evtl. Fähigkeit einen Rollstuhl zu schieben.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Bilk - Bergisches Land

Wann soll die Aktion stattfinden?

An einem Nachmittag im Sommer 2019, genauer Termin ist zu vereinbaren

Benötigtes Material

Ein behindertengerechter Bus, in dem Rollstuhlfahrer/innen mitfahren können.

Kosten

Ca. 1600.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Haus ist eine stationäre Senioreneinrichtung der Diakonie Düsseldorf. Hier haben 79 ältere und alte Menschen, z.T. demenziell verändert, ihr zu Hause.

Ein Ausflug zum Krefelder Zoo ist ein lang gehegter Wunsch etlicher Damen und Herren. Es geht mit dem Bus nach Krefeld um dort einen Zoorundgang zu unternehmen. Nach dem Besuch bei Elefant, Gorilla und Co. wird der Ausflug bei einem gemeinsamen Kaffeetrinken im Café am See ausklingen. Anschließend werden die Bewohnerinnen und Bewohner wieder mit dem Bus zurück in die Senioreneinrichtung gebracht.

Wer wird gesucht?

Ca. 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit alten Menschen, ein „offenes Ohr" für deren Interessen und Anliegen, evtl. Fähigkeit einen Rollstuhl zu schieben.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Bilk - Krefelder Zoo

Wann soll die Aktion stattfinden?

An einem Nachmittag im Frühjahr/Sommer/Herbst 2019, ca. 4 Stunden. 13:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Benötigtes Material

Ein behindertengerechter Bus, in dem Rollstuhlfahrer. mitfahren können.

Kosten

ca. 1400.- bis 1800.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Die Pauline-Heye-Tagespflege ist eine teilstationäre Einrichtung mit 16 Plätzen, angegliedert an das Ferdinand-Heye-Haus in Gerresheim. Als Facheinrichtung für Menschen mit Demenz bietet die Tagespflege Betreuung und Pflege in der Zeit von 10:00-18:00 Uhr; abends sind unsere Gäste wieder zu Hause. Die Selbstständigkeit unserer Gäste wird unterstützt, die Angehörigen entlastet und ein Umzug ins Pflegeheim lässt sich verzögern oder gar verhindern. Wir bieten unseren Gästen individuelle und ganzheitliche Pflege, abgestimmt auf persönliche Bedürfnisse und Ressourcen.

Eine Gruppe von ca. 12 Gästen fährt in Begleitung der Freiwilligen zum Unterbacher See, der dann mit einem großen Floß erkundet wird. Bei einer ca. 2-stündigen Rundfahrt bieten sich zahlreiche Gelegenheiten zum Austausch, zum Entspannen und zum Bestaunen der Natur. Genießen Sie mit uns den tollen See bei herrlichem Wetter. Im Anschluss an die Fahrt, bei der für Kleinigkeiten zu Essen und Trinken gesorgt ist, spricht nichts gegen ein gemeinsames Essen in einem der Seerestaurants oder Cafés.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Prognos AG

Wer wird gesucht?

5 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit Menschen, Offenheit, Geduld und Einfühlungsvermögen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Gerresheim - Unterbacher See

Wann soll die Aktion stattfinden?

April bis Oktober, Montag-Freitag, 11:00-18:00 Uhr

Kosten

Ca. 550.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Die Pauline-Heye-Tagespflege ist eine teilstationäre Einrichtung mit 16 Plätzen, angegliedert an das Ferdinand-Heye-Haus in Gerresheim. Als Facheinrichtung für Menschen mit Demenz bietet die Tagespflege Betreuung und Pflege in der Zeit von 10:00-18:00 Uhr; abends sind unsere Gäste wieder zu Hause. Die Selbstständigkeit unserer Gäste wird unterstützt, die Angehörigen entlastet und ein Umzug ins Pflegeheim lässt sich verzögern oder gar verhindern. Wir bieten unseren Gästen individuelle und ganzheitliche Pflege, abgestimmt auf persönliche Bedürfnisse und Ressourcen.

Eine Gruppe von ca. 12 Gästen fährt in Begleitung der Freiwilligen in den Düsseldorfer Süden und erkundet dort nach Herzenslust, alles, was es zu entdecken gibt: Highlights sind das Schloß mit seinem tollen Park, dem Rhein, der direkt daran angrenzt und die schöne Benrather Altstadt mit einigen Möglichkeiten zum Bummeln. Eine gemeinsame Einkehr wird es natürlich auch geben. Während der gesamten Zeit besteht immer auch die Gelegenheit zu persönlichem Austausch und interessanten Gesprächen.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Prognos AG

Wer wird gesucht?

8 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit Menschen, Offenheit, Geduld und Einfühlungsvermögen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Gerresheim - Benrath

Wann soll die Aktion stattfinden?

April bis Oktober, Montag-Freitag, 11:00-18:00 Uhr

Kosten

Ca. 650.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Die Pauline-Heye-Tagespflege ist eine teilstationäre Einrichtung mit 16 Plätzen, angegliedert an das Ferdinand-Heye-Haus in Gerresheim. Als Facheinrichtung für Menschen mit Demenz bietet die Tagespflege Betreuung und Pflege in der Zeit von 10:00-18:00 Uhr; abends sind unsere Gäste wieder zu Hause. Die Selbstständigkeit unserer Gäste wird unterstützt, die Angehörigen entlastet und ein Umzug ins Pflegeheim lässt sich verzögern oder gar verhindern. Wir bieten unseren Gästen individuelle und ganzheitliche Pflege, abgestimmt auf persönliche Bedürfnisse und Ressourcen.

Auf gemieteten Dreirad-Tandems erkundet eine Gruppe von maximal 5 Gästen in Begleitung der Freiwilligen die Umgebung Hildens: bspw. das Schloss Benrath, den Rhein, den Unterbacher See, oder jede andere beliebige Destination. Jeder Freiwillige übernimmt die „Patenschaft“ für einen Gast und fungiert als Begleiter und Ansprechpartner. Zu zweit auf dem Tandem – unterstützt durch einen Elektromotor – geht es dann durch Wald, Stadt und Wiesen. Da auch Pausen nicht fehlen dürfen, wird in jedem Fall gemeinsam ein Café oder Restaurant zur Stärkung angesteuert. Insgesamt dauert die Tour rund 4 Stunden. Gelegenheit zu persönlichem Austausch gibt es während der ganzen Fahrt.

Wer wird gesucht?

5 Helferinnen und Helfer (es stehen nur 5 Dreirad-Tandems zur Ausleihe zur Verfügung)

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit Menschen, Offenheit, Geduld, Einfühlungsvermögen und Empathie; Lust auf Bewegung und Fahrradfahren

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Gerresheim - Ausflug in die Umgebung

Wann soll die Aktion stattfinden?

März-September, Montag-Freitag, 11:00-17:00 Uhr

Kosten

Ca. 450.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

In der Pflegeeinrichtung werden 90 pflege- und hilfsbedürftige Seniorinnen und Senioren von rund 120 Mitarbeitenden täglich betreut.

10 bis 12 Bewohnerinnen und Bewohnern unseres Hauses möchte gerne den Aquazoo mit Ihnen besuchen und im Anschluss gemeinsam zu Mittag essen.

Wer wird gesucht?

10 bis 12 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Sie sollten Freude am Umgang mit alten Menschen haben und in der Lage sein einen Rollstuhl zu schieben.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Flingern - Aquazoo

Wann soll die Aktion stattfinden?

Sommer oder Herbst 2019

Benötigtes Material

Behindertengerechter Bus

Kosten

Ca. 1500.- € (Bus, Eintritt und Essen)

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Die Pauline-Heye-Tagespflege ist eine teilstationäre Einrichtung mit 16 Plätzen, angegliedert an das Ferdinand-Heye-Haus in Gerresheim. Als Facheinrichtung für Menschen mit Demenz bietet die Tagespflege Betreuung und Pflege in der Zeit von 10:00-18:00 Uhr; abends sind unsere Gäste wieder zu Hause. Die Selbstständigkeit unserer Gäste wird unterstützt, die Angehörigen entlastet und ein Umzug ins Pflegeheim lässt sich verzögern oder gar verhindern. Wir bieten unseren Gästen individuelle und ganzheitliche Pflege, abgestimmt auf persönliche Bedürfnisse und Ressourcen.

Eine Gruppe von ca. 10 Gästen besucht in Begleitung der Unterstützenden den Düsseldorfer Südpark und spaziert durch das Grün der Stadt. Abwechslung bieten der große Teich und vor allem der Bauernhof mit Streichelzoo, den wir ansteuern werden. Das Streicheln und Füttern der Tiere ist eins der Highlights des Tages. Abschließend werden wir uns gemeinsam im Café Südpark stärken und den Tag ausklingen lassen.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Prognos AG

Wer wird gesucht?

Ca. 8 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit Menschen, Offenheit, Geduld und Einfühlungsvermögen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Gerresheim - Südpark

Wann soll die Aktion stattfinden?

Mai bis Oktober, Dienstag-Freitag, 11:00-18:00 Uhr

Kosten

Ca. 350.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Die Pauline-Heye-Tagespflege ist eine teilstationäre Einrichtung mit 16 Plätzen, angegliedert an das Ferdinand-Heye-Haus in Gerresheim. Als Facheinrichtung für Menschen mit Demenz bietet die Tagespflege Betreuung und Pflege in der Zeit von 10:00-18:00 Uhr; abends sind unsere Gäste wieder zu Hause. Die Selbstständigkeit unserer Gäste wird unterstützt, die Angehörigen entlastet und ein Umzug ins Pflegeheim lässt sich verzögern oder gar verhindern. Wir bieten unseren Gästen individuelle und ganzheitliche Pflege, abgestimmt auf persönliche Bedürfnisse und Ressourcen.

Eine Gruppe von ca. 10 Gästen besucht in Begleitung der Unterstützenden den Düsseldorfer Rheinturm und genießt die wunderbare Aussicht über den Dächern von Düsseldorf. Im Anschluss an den Aufenthalt im Rheinturm, bei der sich auch eine gute Gelegenheit für schöne Fotos ergibt, werden wir Teile des Medienhafens erkunden und uns einen gemütlichen Platz zum Essen und Trinken suchen. Raum und Zeit für Gespräche und Austausch gibt es natürlich während der gesamten Zeit.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Provinzial

Wer wird gesucht?

Ca. 8 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit Menschen, Offenheit, Geduld und Einfühlungsvermögen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Gerresheim - Medienhafen

Wann soll die Aktion stattfinden?

April bis Oktober, Montag-Freitag, 11:00-18:00 Uhr

Kosten

Ca. 650.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Ferdinand-Heye-Haus ist ein Pflegeheim mit 79 Bewohnerinnen und Bewohnern - als Facheinrichtung für Menschen mit Demenz bietet es verschiedene Wohnformen an, um den individuellen Bedürfnissen der Seniorinnen und Senioren gerecht zu werden. Außerdem sind im Ferdinand-Heye-Haus eine Kurzzeitpflege mit 10 Plätzen, eine Tagespflege mit 16 Plätzen und ein öffentliches Café als Treffpunkt der Generationen im Stadtteil; der Mehrgenerationengarten bietet vielfältige Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den Kindern der Kindertagesstätte, die sich ebenfalls im Gebäude befindet.

Eine Gruppe von 10 Seniorinnen und Senioren fährt in Begleitung der Freiwilligen zum Düsseldorfer Nordpark. Jeder Freiwillige übernimmt die „Patenschaft" für eine/n Bewohner/in. Der Park wird in Kleingruppen erkundet, je nach Wünschen und Interessenlage der Teilnehmenden werden individuelle Routen beschritten. Dabei gibt es auch Gelegenheit zu persönlichem Austausch. Zum Abschluss kann es ein gemeinsames Kaffeetrinken im Nordpark-Café geben.

Wer wird gesucht?

6 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit Menschen, Offenheit, Geduld und Einfühlungsvermögen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Gerresheim - Nordpark

Wann soll die Aktion stattfinden?

Von 14.00 bis 17.00 Uhr

Kosten

200.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Ferdinand-Heye-Haus ist ein Pflegeheim mit 79 Bewohnerinnen und Bewohnern - als Facheinrichtung für Menschen mit Demenz bietet es verschiedene Wohnformen an, um den individuellen Bedürfnissen der Seniorinnen und Senioren gerecht zu werden. Außerdem sind im Ferdinand-Heye-Haus eine Kurzzeitpflege mit 10 Plätzen, eine Tagespflege mit 16 Plätzen und ein öffentliches Café als Treffpunkt der Generationen im Stadtteil; der Mehrgenerationengarten bietet vielfältige Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den Kindern der Kindertagesstätte, die sich ebenfalls im Gebäude befindet.

Für die Bewohnerinnen und Bewohner des Ferdinand-Heye-Hauses und die Kinder der Kindertagesstätte gibt es ein gemeinsames Mittagessen im Garten. Neben Leckereien vom Grill gibt es Salate und Brot. Das gemeinsame Mittagessen wird flankiert von verschiedenen Aktionen, die die Kontaktaufnahme zwischen Kindern und Seniorinnen und Senioren erleichtern sollen, z.B. Spiele, Bewegungsangebote etc.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Weissenberg-Potentials

Wer wird gesucht?

5 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit Menschen, Offenheit, Geduld und Einfühlungsvermögen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Gerresheim

Wann soll die Aktion stattfinden?

Mai bis September, 10 bis 14 Uhr

Kosten

200.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Ferdinand-Heye-Haus ist ein Pflegeheim mit 79 Bewohnerinnen und Bewohnern - als Facheinrichtung für Menschen mit Demenz bietet es verschiedene Wohnformen an, um den individuellen Bedürfnissen der Seniorinnen und Senioren gerecht zu werden. Außerdem sind im Ferdinand-Heye-Haus eine Kurzzeitpflege mit 10 Plätzen, eine Tagespflege mit 16 Plätzen und ein öffentliches Café als Treffpunkt der Generationen im Stadtteil; der Mehrgenerationengarten bietet vielfältige Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den Kindern der Kindertagesstätte, die sich ebenfalls im Gebäude befindet.

Eine Gruppe von 10 Bewohnerinnen und Bewohnern unternimmt in Begleitung der Helferinnen und Helfer einen Ausflug zur Königsallee. Dort nehmen wir gemeinsam an einer kleinen „Stadtteilführung“ teil, wo wir allerlei Wissenswertes über die Geschichte der Königsallee und ihrer Gebäude erfahren. Anschließend kehren wir in die Konditorei Heinemann ein, wo bei einem gemeinsamen Mittagessen oder Kaffee und Kuchen Zeit zum Plaudern ist.

Wer wird gesucht?

10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit Menschen, Offenheit, Geduld, Einfühlungsvermögen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Gerresheim - Königsallee

Wann soll die Aktion stattfinden?

Mai bis September, Vormittags von 10 bis 14 Uhr oder Nachmittags von 14 bis 18 Uhr

Kosten

700.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Ferdinand-Heye-Haus ist ein Pflegeheim mit 79 Bewohnerinnen und Bewohnern - als Facheinrichtung für Menschen mit Demenz bietet es verschiedene Wohnformen an, um den individuellen Bedürfnissen der Seniorinnen und Senioren gerecht zu werden. Außerdem sind im Ferdinand-Heye-Haus eine Kurzzeitpflege mit 10 Plätzen, eine Tagespflege mit 16 Plätzen und ein öffentliches Café als Treffpunkt der Generationen im Stadtteil; der Mehrgenerationengarten bietet vielfältige Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den Kindern der Kindertagesstätte, die sich ebenfalls im Gebäude befindet.

Im Veranstaltungsraum des Ferdinand-Heye-Hauses soll eine Aufführung von bekannten Operetten-Stücken stattfinden. Hierfür werden professionelle Musiker engagiert und ein buntes Programm zusammengestellt. Auf diese Weise wird auch den Bewohnerinnen und den Bewohnern, die durch den Besuch einer vergleichbaren Veranstaltung außerhalb des Hauses überfordert wären, ein besonderes Erlebnis ermöglicht. Die Teilnehmenden werden durch die Freiwilligen begleitet und unterstützt, im Anschluss an die musikalische Darbietung ist noch Gelegenheit zu persönlichem Kontakt und Austausch.

Wer wird gesucht?

4 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit Menschen, Offenheit, Geduld, Einfühlungsvermögen, Freude an Musik

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Gerresheim

Wann soll die Aktion stattfinden?

Nach Absprache mit dem Ensemble, 14.00 bis 17.30 Uhr

Kosten

900.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Ferdinand-Heye-Haus ist ein Pflegeheim mit 79 Bewohnerinnen und Bewohnern - als Facheinrichtung für Menschen mit Demenz bietet es verschiedene Wohnformen an, um den individuellen Bedürfnissen der Seniorinnen und Senioren gerecht zu werden. Außerdem sind im Ferdinand-Heye-Haus eine Kurzzeitpflege mit 10 Plätzen, eine Tagespflege mit 16 Plätzen und ein öffentliches Café als Treffpunkt der Generationen im Stadtteil; der Mehrgenerationengarten bietet vielfältige Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den Kindern der Kindertagesstätte, die sich ebenfalls im Gebäude befindet.

Eine Gruppe von 10 Bewohnerinnen und Bewohner unternimmt in Begleitung der Helferinnen und Helfern einen Ausflug zum Unterbacher See. Dort machen wir einen Spaziergang am See und kehren anschließend im Se(h)restaurant zum Mittagessen ein. Die Bewohnerinnen und Bewohner kommen mit ihren Begleiterinnen und Begleitern ins Gespräch und genießen gemeinsam die Natur und das gute Essen.

Wer wird gesucht?

8 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit Menschen, Offenheit, Geduld und Einfühlungsvermögen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Gerresheim - Unterbacher See

Wann soll die Aktion stattfinden?

April bis Oktober, 10.00 bis 14.00 Uhr

Kosten

600.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Haus ist eine stationäre Senioreneinrichtung der Diakonie Düsseldorf. Hier haben 79 ältere und alte Menschen, z.T. demenziell verändert, ihr zu Hause.

Sozialer Auftrag und Bedarf der Einrichtung ( Was, Wer, Warum?) Ob hash browns, beignet de pomme de terre, fritura de patatas oder wie hier zu Lande genannt Reibekuchen, Kartoffelpuffer, Eärpelen, Grumpernkohchen oder Riefkooke, die Freude und der Appetit auf Reibekuchen eint viele Menschen. Die meisten unserer Seniorinnen und Senioren gehören auch dazu. Wichtig ist, dass der Reibekuchen frisch gebacken verzehrt werden kann und noch schöner in geselliger Runde, vielleicht bei einem Bier. „Barbers Reibekuchenwagen“ würde zu einem vereinbarten Termin mit ihrem Wagen zum Katharina-von-Bora-Haus kommen und vor Ort im Garten für alle frische Reibekuchen backen. Sie unterstützen die Aktion durch durch female- und male-power, in dem sie die Reibekuchen auf den Wohnbereichen verteilen und im Anschluss mit den Bewohnerinnen und Bewohnern zusammen speisen und „klönen“.

Wer wird gesucht?

5 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit alten Menschen, ein offenes Ohr für die Interessen und Anliegen der Seniorinnen und Seniroen und Appetit auf Reibekuchen haben.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Bilk

Wann soll die Aktion stattfinden?

An einem Wochentag zur Mittagszeit, ca. 3 Stunden, von 11.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr

Benötigtes Material

Barbers Reibekuchenwagen

Kosten

Ca. 400.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Tersteegenhaus ist eine Einrichtung des Geschäftsbereiches Leben im Alter der Diakonie Düsseldorf und wird im Juni 2019 wiedereröffnet. Es verfügt über 90 Pflegeplätze im stationären Bereich, verteilt über 3 Etagen, und über eine Kurzzeitpflege mit 15 Plätzen, die sich im Erdgeschoss befindet. Das im Erdgeschoss gelegene Bistro und der Friseursalon richtet sein offenes Angebot an die Nachbarschaft, Gäste und Freunde sowie an die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses. Die bisherige, mit Treppen und unterschiedlichen Ebenen angelegte Gartenfläche im hinteren Bereich wird barrierefrei unter Berücksichtigung des Baumbestandes als Sinnesgarten angelegt.

Aufgrund der räumlichen Nähe können sich die Ehrenamtlichen und die Bewohnerinnen und Bewohner zu Fuß auf den Weg zum Aquazoo machen. Angekommen im Aquazoo wird es zuerst eine organisierte Führung durch den Zoo geben. Hier besteht die Möglichkeit die neu gestalteten Aquarien, die Terrarien und das Regenwald zu erkunden. In dem nahegelegenen Café besteht die Möglichkeit Kuchen und weitere Spezialitäten zu genießen. Nachdem alle genügend „Aquazooluft“ geschnuppert haben, geht es zu Fuß wieder heimwärts zum Tersteegenhaus.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: HSBC Transaction Services GmbH

Wer wird gesucht?

8 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Verständnis für die Situation von pflegebedürftigen älteren Menschen. Freude am Umgang mit älteren Menschen.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Golzheim

Wann soll die Aktion stattfinden?

Nach Absprache von Juni bis Oktober, 12.30 bis 17.00 Uhr

Kosten

500.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Tersteegenhaus ist eine Einrichtung des Geschäftsbereiches Leben im Alter der Diakonie Düsseldorf und wird im Juni 2019 wiedereröffnet. Es verfügt über 90 Pflegeplätze im stationären Bereich, verteilt über 3 Etagen, und über eine Kurzzeitpflege mit 15 Plätzen, die sich im Erdgeschoss befindet. Das im Erdgeschoss gelegene Bistro und der Friseursalon richtet sein offenes Angebot an die Nachbarschaft, Gäste und Freunde sowie an die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses. Die bisherige, mit Treppen und unterschiedlichen Ebenen angelegte Gartenfläche im hinteren Bereich wird barrierefrei unter Berücksichtigung des Baumbestandes als Sinnesgarten angelegt.

Ein seniorengerechter Bus, der die Möglichkeit bietet, neben 22 Sitzplätzen, auch ca. 10 Rollstuhlfahrer mitzunehmen, wird die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Begleitpersonen am Tersteegenhaus abholen. Am Altenberger Dom angekommen haben die Ausflügler die Gelegenheit eine Andacht und Konzert mit Saxophon und Orgel zu besuchen, das von einem Mitarbeiter und einer Ehrenamtlichen des Tersteegenhauses gestaltet wird. Im Anschluss des Konzertbesuches besteht die Möglichkeit in dem hauseigenen Restaurant-Café Kaffee, Kuchen und weitere Spezialitäten zu genießen. Nachdem alle genügend Altenberger Dom- und Kaffeeluft geschnuppert haben, wird es mit dem Reisebus wieder heimwärts zum Tersteegenhaus gehen.

Wer wird gesucht?

8 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Verständnis für die Situation von pflegebedürftigen älteren Menschen. Freude am Umgang mit älteren Menschen.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Golzheim - Bergisches Land

Wann soll die Aktion stattfinden?

Nach Rücksprache, gerne in den Monaten Juni bis Oktober 2019

Kosten

1.000.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Tersteegenhaus ist eine Einrichtung des Geschäftsbereiches Leben im Alter der Diakonie Düsseldorf und wird im Juni 2019 wiedereröffnet. Es verfügt über 90 Pflegeplätze im stationären Bereich, verteilt über 3 Etagen, und über eine Kurzzeitpflege mit 15 Plätzen, die sich im Erdgeschoss befindet. Das im Erdgeschoss gelegene Bistro und der Friseursalon richtet sein offenes Angebot an die Nachbarschaft, Gäste und Freunde sowie an die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses. Die bisherige, mit Treppen und unterschiedlichen Ebenen angelegte Gartenfläche im hinteren Bereich wird barrierefrei unter Berücksichtigung des Baumbestandes als Sinnesgarten angelegt.

Ein seniorengerechter Bus, der die Möglichkeit bietet ca. 10 Rollstuhlfahrer mitzunehmen, wird die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Begleitpersonen am Tersteegenhaus abholen. Gemeinsam macht man sich auf den Weg zum Krefelder Zoo. Angekommen im Krefelder Zoo wird es zuerst eine organisierte Führung durch den Zoo geben. Hier besteht die Möglichkeit das neue errichtete Schmetterlingshaus, das Affentropenhaus, die Vogeltropenhalle oder das Südamerika Regenwaldhaus zu erkunden. In dem hauseigenen Restaurant-Café besteht die Möglichkeit Kuchen und weitere Spezialitäten zu genießen. Nachdem alle genügend Zooluft geschnuppert haben, wird es mit dem Reisebus wieder heimwärts gehen.

Wer wird gesucht?

8 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Verständnis für die Situation von pflegebedürftigen älteren Menschen. Freude am Umgang mit älteren Menschen.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Golzheim - Krefelder Zoo

Wann soll die Aktion stattfinden?

Nach Rücksprache, gerne in den Monaten Juni bis Oktober 2019

Kosten

1.000.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Tersteegenhaus ist eine Einrichtung des Geschäftsbereiches Leben im Alter der Diakonie Düsseldorf und wird im Juni 2019 wiedereröffnet. Es verfügt über 90 Pflegeplätze im stationären Bereich, verteilt über 3 Etagen, und über eine Kurzzeitpflege mit 15 Plätzen, die sich im Erdgeschoss befindet. Das im Erdgeschoss gelegene Bistro und der Friseursalon richtet sein offenes Angebot an die Nachbarschaft, Gäste und Freunde sowie an die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses. Die bisherige, mit Treppen und unterschiedlichen Ebenen angelegte Gartenfläche im hinteren Bereich wird barrierefrei unter Berücksichtigung des Baumbestandes als Sinnesgarten angelegt.

Ein seniorengerechter Bus, der die Möglichkeit bietet ca. 10 Rollstuhlfahrer mitzunehmen, wird die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Begleitpersonen am Tersteegenhaus abholen. Gemeinsam macht man sich auf den Weg zum Rheinanleger in Köln-Deutz. Vor Ort angekommen haben die Ausflügler die Möglichkeit einen Spaziergang am Rhein zu machen, bevor das Ausflugsschiff bestiegen wird. Dieses Schiff ist ebenfalls barrierefrei ausgestattet ist und ermöglicht auch Rollstuhlfahrern die uneingeschränkte Nutzung. Der Umfang der Schiffstour wird ca. 1 Std. betragen, vorbei am Dom, der Altstadt, und dem Schokoladenmuseum. Kulinarisch werden die Bewohner mit bergischen Waffeln verwöhnt. Nachdem alle genügend Seefahrerluft geschnuppert haben, wird es mit dem Reisebus wieder heimwärts zum Tersteegenhaus gehen.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Salesforce

Wer wird gesucht?

8 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Verständnis für die Situation von pflegebedürftigen älteren Menschen. Freude am Umgang mit älteren Menschen.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Golzheim - Köln

Wann soll die Aktion stattfinden?

Nach Rücksprache, gerne in den Monaten Juni - Oktober 2019

Kosten

1.000.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Tersteegenhaus ist eine Einrichtung des Geschäftsbereiches Leben im Alter der Diakonie Düsseldorf und wird im Juni 2019 wiedereröffnet. Es verfügt über 90 Pflegeplätze im stationären Bereich, verteilt über 3 Etagen, und über eine Kurzzeitpflege mit 15 Plätzen, die sich im Erdgeschoss befindet. Das im Erdgeschoss gelegene Bistro und der Friseursalon richtet sein offenes Angebot an die Nachbarschaft, Gäste und Freunde sowie an die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses. Die bisherige, mit Treppen und unterschiedlichen Ebenen angelegte Gartenfläche im hinteren Bereich wird barrierefrei unter Berücksichtigung des Baumbestandes als Sinnesgarten angelegt.

Da das Tersteegenhaus direkt an einem Hochbahnsteig der Rheinbahn (Aquazoo) liegt, können alle Teilnehmer barrierefrei in die Stadtbahn steigen. Gemeinsam macht man sich auf den Weg in zur Haltestelle Steinstraße / Königsallee. Von dort aus wird ein Bummel über die Königsallee gemacht. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, das „Kökarree“, den neuen „Köbogen“ und das „Sevens“ zu besuchen. Gemeinsam kehrt man dann zu einem Mittagessen in ein nahegelegenes Restaurant ein. Beim Essen besteht die Möglichkeit, sich über die vielen Eindrücke mit den Bewohnern auszutauschen. Anschließend erfolgt die Rückfahrt mit der Stadtbahn.

Wer wird gesucht?

8 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Verständnis für die Situation von pflegebedürftigen älteren Menschen. Freude am Umgang mit älteren Menschen.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Golzheim - Königsallee

Wann soll die Aktion stattfinden?

Nach Rücksprache, gerne in den Monaten Juni bis Oktober 2019

Kosten

500.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Tersteegenhaus ist eine Einrichtung des Geschäftsbereiches Leben im Alter der Diakonie Düsseldorf und wird im Juni 2019 wiedereröffnet. Es verfügt über 90 Pflegeplätze im stationären Bereich, verteilt über 3 Etagen, und über eine Kurzzeitpflege mit 15 Plätzen, die sich im Erdgeschoss befindet. Das im Erdgeschoss gelegene Bistro und der Friseursalon richtet sein offenes Angebot an die Nachbarschaft, Gäste und Freunde sowie an die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses. Die bisherige, mit Treppen und unterschiedlichen Ebenen angelegte Gartenfläche im hinteren Bereich wird barrierefrei unter Berücksichtigung des Baumbestandes als Sinnesgarten angelegt.

Gemeinsam mit den Freiwilligen soll ein Sommerfest / Eröffnungsfest im neuen Tersteegenhaus gestaltet werden. Generationsübergreifende Begegnungen sollen stattfinden. Berührungsängste zu pflegebedürftigen Menschen können dabei abgebaut werden. Mit den freiwilligen Helfern können folgende Aufgaben durchgeführt werden: Aufstellen der Tischgarnituren usw., Zubereitung von Salaten, Dekoration des Bistros und der Tische (bei schönem Wetter draußen), Ausgabe von Kaffee, Kuchen, Getränken und der Frühlingssuppe, Gemeinsames Musizieren und Singen von Frühlingsliedern (Klavier vorhanden), Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohnern, Gemeinsames Aufräumen.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Sonea Sierra

Wer wird gesucht?

8 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Verständnis für die Situation von pflegebedürftigen älteren Menschen. Freude am Umgang mit älteren Menschen.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Golzheim

Wann soll die Aktion stattfinden?

Nach Rücksprache, gerne in den Monaten Juni bis Oktober 2019, 13.00 bis ca. 18.00 Uhr

Kosten

600.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Tersteegenhaus ist eine Einrichtung des Geschäftsbereiches Leben im Alter der Diakonie Düsseldorf und wird im Juni 2019 wiedereröffnet. Es verfügt über 90 Pflegeplätze im stationären Bereich, verteilt über 3 Etagen, und über eine Kurzzeitpflege mit 15 Plätzen, die sich im Erdgeschoss befindet. Das im Erdgeschoss gelegene Bistro und der Friseursalon richtet sein offenes Angebot an die Nachbarschaft, Gäste und Freunde sowie an die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses. Die bisherige, mit Treppen und unterschiedlichen Ebenen angelegte Gartenfläche im hinteren Bereich wird barrierefrei unter Berücksichtigung des Baumbestandes als Sinnesgarten angelegt.

Da das Tersteegenhaus direkt an einer ruhigen Seitenstraße liegt, wird ein reservierter Niederflurbus die Fahrgäste dort aufnehmen und gemeinsam wird eine geführte Stadtrundfahrt durch Düsseldorf stattfinden. Der Bus bietet die Möglichkeit ca. 10 Rollstuhlfahrer und ca. 25 mobile Fahrgäste mitzunehmen. Gemeinsam macht man sich auf den Weg durch die Düsseldorfer Innenstadt, vorbei an den verschiedenen Sehenswürdigkeiten. Die Dauer der Straßenbahnfahrt wird ca. 2 Stunden dauern. Den Abschluss wird ein gemeinsames Kaffeetrinken im Düsseldorfer Rheinturm sein. Hier erleben die Ausflüger ihre Heimatstadt von einer ganz persönlichen Seite.

Wer wird gesucht?

8 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Verständnis für die Situation von pflegebedürftigen älteren Menschen. Freude am Umgang mit älteren Menschen.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf

Wann soll die Aktion stattfinden?

Nach Rücksprache, gerne in den Monaten Juni bis Oktober 2019

Kosten

€ 1.000.- (inkl. Bus und Verpflegung)

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Tersteegenhaus ist eine Einrichtung des Geschäftsbereiches Leben im Alter der Diakonie Düsseldorf und wird im Juni 2019 wiedereröffnet. Es verfügt über 90 Pflegeplätze im stationären Bereich, verteilt über 3 Etagen, und über eine Kurzzeitpflege mit 15 Plätzen, die sich im Erdgeschoss befindet. Das im Erdgeschoss gelegene Bistro und der Friseursalon richtet sein offenes Angebot an die Nachbarschaft, Gäste und Freunde sowie an die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses. Die bisherige, mit Treppen und unterschiedlichen Ebenen angelegte Gartenfläche im hinteren Bereich wird barrierefrei unter Berücksichtigung des Baumbestandes als Sinnesgarten angelegt.

Da das Tersteegenhaus an einer ruhigen Anliegerstraße liegt, wird eine reservierter Niederflurbus die Fahrgäste dort aufnehmen und zu einer Straßenbahnhaltestelle im Süden von Düsseldorf bringen. Vor Ort wartet dann die Straßenbahn schon auf die Ausflüger und gemeinsam steigen alle ein. Diese Bahn bietet die Möglichkeit ca. 10 Rollstuhlfahrer und ca. 25 mobile Fahrgäste mitzunehmen. Gemeinsam macht man sich auf den Weg durch die Düsseldorfer Innenstadt, vorbei an den verschiedenen Sehenswürdigkeiten, in den Stadtteil Benrath. Die Dauer der Straßenbahnfahrt wird ca. 2 Stunden betragen. Während der Fahrt werden Kaffee und Kuchen gereicht und alle Gäste erleben ihre Heimatstadt von einer ganz persönlichen Seite. Angekommen in Benrath wird es die Möglichkeit geben, einen ausgiebigen Blick auf das Benrather Schloss zu werfen. Anschließend erfolgt die Rückfahrt mit der Straßenbahn und dem Niederflurbus in den Stadtteil Golzheim.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: HSBC Transaction Services GmbH

Wer wird gesucht?

8 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Verständnis für die Situation von pflegebedürftigen älteren Menschen. Freude am Umgang mit älteren Menschen.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf

Wann soll die Aktion stattfinden?

Nach Rücksprache ab Juni bis Herbst

Kosten

1.000.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Tersteegenhaus ist eine Einrichtung des Geschäftsbereiches Leben im Alter der Diakonie Düsseldorf und wird im Juni 2019 wiedereröffnet. Es verfügt über 90 Pflegeplätze im stationären Bereich, verteilt über 3 Etagen, und über eine Kurzzeitpflege mit 15 Plätzen, die sich im Erdgeschoss befindet. Das im Erdgeschoss gelegene Bistro und der Friseursalon richtet sein offenes Angebot an die Nachbarschaft, Gäste und Freunde sowie an die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses. Die bisherige, mit Treppen und unterschiedlichen Ebenen angelegte Gartenfläche im hinteren Bereich wird barrierefrei unter Berücksichtigung des Baumbestandes als Sinnesgarten angelegt.

Bei der Veranstaltung handelt es sich um ein Konzert mit bekannten Swingstücken, sowie mit klassischen deutschen und internationalen Weihnachtsliedern, die extra für eine Big-Band neu arrangiert worden sind. Da die Zielgruppe in erster Linie aus älteren Menschen besteht, werden weiterhin Swingstücke von Glenn Miller, Duke Ellington, Count Basie usw. gespielt. Durch die besondere Gestaltung der Orchesterbühne (eigene Beleuchtung der Notenpulte, weihnachtliche Dekoration, gedämpftes Licht, festliche Kleidung der Bandmitglieder usw.) kann eine ganz besonders festliche Atmosphäre im Bistro geschaffen werden. Speziell für dieses Konzert verstärkt sich die Young People Big Band durch einen Musiker am Synthesizer und einen weiteren Trompeter.

Wer wird gesucht?

8 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Verständnis für die Situation von pflegebedürftigen älteren Menschen. Freude am Umgang mit älteren Menschen.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Golzheim

Wann soll die Aktion stattfinden?

Nach Rücksprache an einem Adventswochenende, 14.00 bis 18.30 Uhr

Kosten

1.500.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Tersteegenhaus ist eine Einrichtung des Geschäftsbereiches Leben im Alter der Diakonie Düsseldorf und wird im Juni 2019 wiedereröffnet. Es verfügt über 90 Pflegeplätze im stationären Bereich, verteilt über 3 Etagen, und über eine Kurzzeitpflege mit 15 Plätzen, die sich im Erdgeschoss befindet. Das im Erdgeschoss gelegene Bistro und der Friseursalon richtet sein offenes Angebot an die Nachbarschaft, Gäste und Freunde sowie an die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses. Die bisherige, mit Treppen und unterschiedlichen Ebenen angelegte Gartenfläche im hinteren Bereich wird barrierefrei unter Berücksichtigung des Baumbestandes als Sinnesgarten angelegt.

Bei der Veranstaltung handelt es sich um ein Big Band Konzert mit der „Young People Big Band“. Da die Zielgruppe in erster Linie aus älteren Menschen besteht, werden Stück von Glenn Miller, Duke Ellington, Count Basie usw. gespielt. Durch die besondere Gestaltung des Konzertes (eigene Beleuchtung der Notenpulte, einheitliches Outfit der Bandmitglieder, ein Dirigent, der durch das Programm führt usw.) kann eine ganz besondere Atmosphäre im Bistro geschaffen werden.

Wer wird gesucht?

8 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Verständnis für die Situation von pflegebedürftigen älteren Menschen. Freude am Umgang mit älteren Menschen.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Golzheim

Wann soll die Aktion stattfinden?

Nach Rücksprache, gerne in den Monaten Juni bis Oktober 2019

Kosten

1.500.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Wohnen mit Service, Betreutes Wohnen für Seniorinnen und Senioren. Wir unterstützen die Senioren beim Selbstbestimmten Wohnen in Ihrem häuslichen Umfeld. Das soll den Senioren erlauben, so lange wie möglich in Ihrer vertrauten Umgebung leben zu können.

Mit dem Projekt möchten wir erreichen, dass interessierte Senioren sich bei der Nutzung elektronischer Medien, wie Digitalkamera, Smartphone, Tablet, Computer unterstützen lassen. Die Unterstützung soll im häuslichen Umfeld mit den dort vorhandenen Geräten erfolgen. Dabei geht es um Fragen: Wie recherchieren ich im Internet? Wie kommen die Fotos aus der Kamera auf Papier? Wie schreibe ich in verschiedenen Programmen?

Wer wird gesucht?

1 bis 2 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Geduld im Umgang mit Seniorinnen und Senioren und Spaß am Weitergeben von Wissen im Bereich elektronischer Medien.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Gerresheim. Im häuslichen Umfeld der Seniorinnen und Senioren.

Wann soll die Aktion stattfinden?

Regelmäßig alle 2 Wochen, Montag, Mittwoch oder Donnerstag von 16 bis 18 Uhr

Benötigtes Material

Elektronische Medien sind vorhanden.

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Stammhaus ist eine Altenpflegeeinrichtung mit 148 Pflegeplätzen, verteilt auf 3 Etagen mit 7 Wohnbereichen. Es liegt mitten im historischen Stadtkern von Kaiserswerth, nur etwa 2 Gehminuten vom Rhein entfernt.

Wir möchten gerne zusammen mit Ihnen einen Beauty- und Wellness-Tag für Bewohnerinnen und Bewohner veranstalten. Stattfinden kann die Aktion in unserem großen Veranstaltungsraum, dem „Treffpunkt“. Dort werden bei angenehmer Musik verschiedene Stationen aufgebaut: Nägel lackieren, Hände eincremen, Schminken, Haare frisieren o.Ä.. Nebenan im „Clubraum", in dem eine Bar steht, wird es Möglichkeiten geben Cocktails, ein Glas Sekt oder einen Smoothie und ein paar Häppchen zu essen und sich ganz der entspannten und verwöhnenden Atmosphäre hingeben zu können. Die Bewohnerinnen und Bewohner werden zusammen mit den Mitarbeiterinnen der Sozialen Betreuung und den Helfenden von den Wohnbereichen abgeholt und nach der verwöhnenden Behandlung zurück begleitet. Der entspannende Rahmen lässt Zeit für Gespräche und das gegenseitige Kennenlernen.

Wer wird gesucht?

10 bis 15 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freundlich, empathisch, hilfsbereit, aufgeschlossen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Kaiserswerth

Wann soll die Aktion stattfinden?

Jederzeit, nachmittags von 13.00 bis 18.00 Uhr

Benötigtes Material

Pflegeprodukte, Ggf. Spiegel, Ggf. Kosmetikerin oder Friseurin, Personen, die Hände eincremen, Haare kämmen, sich unterhalten möchten

Kosten

500.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Stammhaus ist eine Altenpflegeeinrichtung mit 148 Pflegeplätzen, verteilt auf 3 Etagen mit 7 Wohnbereichen. Es liegt mitten im historischen Stadtkern von Kaiserswerth, nur etwa 2 Gehminuten vom Rhein entfernt.

Nach einer Begrüßung und einer Einführung in die Einrichtung und den Nachmittag kann die Eis-Aktion beginnen. Ein Eiswagen wird zum Hintereingang des Stammhauses an den Park fahren. Wenn die Glocke ertönt, kommen die Bewohnerinnen und Bewohner mit Unterstützung der Helfenden in den Innenhof um sich ein Eis im Hörnchen oder im Becher, wahlweise mit Sahne, Schokohaube oder Streuseln zu holen. Verbunden mit einem kleinen Spaziergang durch die eigene Parkanlage soll es ein sommerlicher, vergnügter Nachmittag werden. So kann der Sommer schmecken! Bewohnerinnen und Bewohner, die nicht aus ihren Zimmern oder Wohnbereichen kommen können bzw. möchten, erhalten auf Wunsch ein Eis in ihr Zimmer. Bei schlechtem Wetter können Zelte/ Pavillons aufgebaut werden um trocken zum Ziel zu gelangen. Verspeist werden kann das Eis dann gemeinsam in netter Gesellschaft im „Treffpunkt“ (unserem großen Veranstaltungsort im Erdgeschoss). Wir freuen uns auf einen sommerlichen Eis-Tag mit Ihnen und unseren Seniorinnen und Senioren!

Wer wird gesucht?

10 bis 15 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freundlich, empathisch, hilfsbereit, aufgeschlossen, Eisliebhaber

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Kaiserswerth

Wann soll die Aktion stattfinden?

Juni bis September, Mo.-So. von 14.00 bis 17.00 Uhr

Benötigtes Material

Eiswagen

Kosten

700.- € (Miete für den Eiswagen und das Eis)

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Stammhaus ist eine Altenpflegeeinrichtung mit 148 Pflegeplätzen, verteilt auf 3 Etagen mit 7 Wohnbereichen. Es liegt mitten im historischen Stadtkern von Kaiserswerth, nur etwa 2 Gehminuten vom Rhein entfernt.

In der Arbeit mit alten und kranken Menschen verstehen wir uns als Pflegeeinrichtung als Ort an dem gelebt aber auch gestorben wird. Ein offener Umgang mit diesem Thema ist für uns ebenso wichtig wie der respektvolle und wertschätzende Umgang mit jedem einzelnen Bewohner auch über den Tod hinaus. Zu einer gesunden Sterbekultur gehört auch die Begleitung der „Hinterbliebenen“, folglich Angehörigen und den Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern, die oftmals einen Platz zum Abschiednehmen brauchen. Zu diesem Zwecke gibt es auf allen Wohnbereichen sogenannte „Erinnerungsecken“, an denen ein Kondolenzbuch und ein Windlicht mit Kerze stehen. Mit einem Wand Tattoo (Psalm) wird bereits deutlich, dass dieser Teil des Wohnbereichs einen besonderen Sinn hat. Um das Ganze noch besser abzugrenzen wünschen wir uns eine farbliche Akzentuierung dieser „Erinnerungsecken“. Nach einer Begrüßung im Stammhaus Kaiserswerth und einer Einführung in den Tag begehen wir gemeinsam die Wohnbereiche und die „Erinnerungsecken“. Fragen zu den bei uns lebenden Menschen sowie dem Krankheitsbild Demenz, zu der stationären- und Kurzzeitpflege und weiteren Themen stehen wir jederzeit zur Verfügung. Im Anschluss können die Malerarbeiten beginnen. Während der Aktion werden neugierige Bewohnerinnen und Bewohner vorbeischauen, erzählen, fragen und fachsimpeln. Wir freuen uns auf einen lebhaften und fröhlichen Tag mit Ihnen und unseren Bewohnerinnen und Bewohnern.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Warth & Klein Grant Thornton AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Wer wird gesucht?

10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freide am Streichen, freundlich, empathisch, hilfsbereit, aufgeschlossen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Kaiserswerth

Wann soll die Aktion stattfinden?

Montags bis freitags zwischen 9.00 und 17.00 Uhr

Benötigtes Material

Farbe, Pinsel, Rollen, Klebeband etc.

Kosten

350.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Stammhaus ist eine Altenpflegeeinrichtung mit 148 Pflegeplätzen, verteilt auf 3 Etagen mit 7 Wohnbereichen. Es liegt mitten im historischen Stadtkern von Kaiserswerth, nur etwa 2 Gehminuten vom Rhein entfernt.

Nach einer Begrüßung und Bekanntmachung im Treffpunkt des Stammhauses ist Zeit für Gartenarbeit- und pflege. Der große parkähnliche Garten mit Kräuterbeeten, einem Teich, einer Voliere und altem Baumbestand bietet viele Möglichkeiten gärtnerisch aktiv zu werden. Der Garten wird viel von den Bewohnerinnen und Bewohnern genutzt und bietet ihnen die Möglichkeit, die Seele baumeln zu lassen, zu verweilen, dem Zwitschern der Vögel oder dem Plätschern des Wassers zu lauschen und einfach zu entspannen. Ebenso finden wetterabhängig verschiedene Gruppenaktivitäten und gesellige Runden im Gartenbereich statt, um den Seniorinnen und Senioren ganz nach dem Motto „leben wie Zuhause“ ein Stück Normalität zu bieten. Bei schönem Wetter ist man schließlich schon damals im Garten gewesen! Während der Aktion werden wir die Bewohnerinnen und Bewohner zu Spaziergängen in den Garten begleiten damit sie den Tag hautnah miterleben können. So können Helfende und Seniorinnen und Senioren ganz zwanglos in Kontakt kommen. Im Anschluss an die Aktion möchten wir den Nachmittag mit einem geselligen BBQ mit allen Helfenden und den Bewohnern veranstalten und mit Stolz, einer Bratwurst und einem kühlen Bier in der Hand auf das vollbrachte Garten-Werk blicken.

Wer wird gesucht?

10 bis 40 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Grillfreudig, freundlich, empathisch, hilfsbereit, aufgeschlossen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Kaiserswerth

Wann soll die Aktion stattfinden?

Montags bis samstags

Benötigtes Material

Pflanzen, Rindenmulch, Container für die Gartenabfälle, Grillgut etc.

Kosten

1.300.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Stammhaus ist eine Altenpflegeeinrichtung mit 148 Pflegeplätzen, verteilt auf 3 Etagen mit 7 Wohnbereichen. Es liegt mitten im historischen Stadtkern von Kaiserswerth, nur etwa 2 Gehminuten vom Rhein entfernt.

Bauen eines Holz-Pavillions für den Garten im Stammhaus Kaiserswerth. Nach einer Begrüßung und Bekanntmachung im Treffpunkt des Stammhauses ist Zeit für Gartenarbeit und –Pflege. Der große parkähnliche Garten mit Kräuterbeeten, einem Teich, einer Voliere und altem Baumbestand bietet viele Möglichkeiten gärtnerisch aktiv zu werden. Der Garten wird viel von den Bewohnerinnen und Bewohnern genutzt und bietet ihnen die Möglichkeit, die Seele baumeln zu lassen, zu verweilen, dem Zwitschern der Vögel oder dem Plätschern des Wassers zu lauschen und einfach zu entspannen. Ebenso finden wetterabhängig verschiedene Gruppenaktivitäten und gesellige Runden im Gartenbereich statt, um den Seniorinnen und Senioren ganz nach dem Motto „leben wie Zuhause“ ein Stück Normalität zu bieten. Bei schönem Wetter ist man schließlich schon damals im Garten gewesen! Während der Aktion werden wir die Bewohnerinnen und Bewohner zu Spaziergängen in den Garten begleiten, damit sie den Tag hautnah miterleben können. So können Sie ganz zwanglos in Kontakt kommen. Im Anschluss an die Aktion kann nach Belieben ein geselliges BBQ, Eisessen oder Waffelbacken mit allen zusammen erfolgen und den Tag in gemütlicher Runde abschließen.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Henkel

Wer wird gesucht?

10 bis 40 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freundlich, empathisch, hilfsbereit, aufgeschlossen, Freude am Zusammmenbauen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Kaiserswerth

Wann soll die Aktion stattfinden?

Ganztägig, montags bis samstags möglich

Benötigtes Material

Holz-Pavillion

Kosten

2.000.- € (1.500 € für den Pavillion, 500.- € für Speisen und Getränke)

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Stammhaus ist eine Altenpflegeeinrichtung mit 148 Pflegeplätzen, verteilt auf 3 Etagen mit 7 Wohnbereichen. Es liegt mitten im historischen Stadtkern von Kaiserswerth, nur etwa 2 Gehminuten vom Rhein entfernt.

Nach einer Begrüßung im Stammhaus Kaiserswerth und einer Einführung in den Tag können die Malerarbeiten beginnen. Lange Flure sowie Wohn- und Esszimmer warten auf einen frischen Anstrich und bieten optimale Möglichkeiten auch mehrere Personen / Teams gleichzeitig zu beschäftigen. Während der Aktion werden neugierige Bewohnerinnen und Bewohner vorbeischauen und möglicherweise die eine oder andere Frage haben. Wir freuen uns auf einen lebhaften und fröhlichen Tag mit Ihnen und unseren Seniorinnen und Senioren.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Warth & Klein Grant Thornton AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Wer wird gesucht?

10 bis 40 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Streichen, freundlich, empathisch, hilfsbereit, aufgeschlossen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Kaiserswerth

Wann soll die Aktion stattfinden?

Montags bis freitags, zwischen 9.00 und 17.00 Uhr

Benötigtes Material

Farbe, Pinsel, Klebeband etc.

Kosten

800.- € für die Materialien, 150.- € für die Verpflegung bei 10 Personen

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Stammhaus ist eine Altenpflegeeinrichtung mit 148 Pflegeplätzen, verteilt auf 3 Etagen mit 7 Wohnbereichen. Es liegt mitten im historischen Stadtkern von Kaiserswerth, nur etwa 2 Gehminuten vom Rhein entfernt.

Nach einer Begrüßung und Einführung im Stammhaus Kaiserswerth möchten wir gerne gemeinsam mit Ihnen und 10 Bewohnerinnen und Bewohnern eine Schifffahrt mit der „Weißen Flotte“ über den Rhein in Richtung Düsseldorfer Altstadt und zurück machen. Viele unserer Bewohnerinnen und Bewohnern sind auf Hilfe angewiesen, wenn sie die Einrichtung verlassen möchten, da sie im Rollstuhl sitzen oder ihnen teilweise schlichtweg die Orientierung fehlt. Eine Schifffahrt stellt eine besondere Aktivität für sie dar. Viele kennen Schifffahrten aus früheren Zeiten und verbinden diese stets mit fröhlichen und geselligen Nachmittagen in der Familie oder unter Freunden. Während der Schifffahrt können sich Helfende und die Seniorinnen und Senioren kennenlernen und ins Gespräch kommen. Während der Fahrt gibt es ein Kaffeetrinken.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: BearingPoint

Wer wird gesucht?

10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freundlich, empathisch, hilfsbereit, aufgeschlossen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf

Wann soll die Aktion stattfinden?

Montags bis freitags, 14 Abfahrt

Kosten

Ca. 512.- € (inklusive Fahrkarten und Bewirtung an Bord)

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Stammhaus ist eine Altenpflegeeinrichtung mit 148 Pflegeplätzen, verteilt auf 3 Etagen mit 7 Wohnbereichen. Es liegt mitten im historischen Stadtkern von Kaiserswerth, nur etwa 2 Gehminuten vom Rhein entfernt.

Nach einer Begrüßung und Bekanntmachung im Stammhaus Kaiserswerth möchten wir gerne gemeinsam mit Ihnen und unseren Bewohnerinnen und Bewohnern eine Stadtteilführung durch den historischen Ort Kaiserswerth machen. Für den Ausflug benötigen nahezu alle unserer Bewohnerinnen und Bewohner Begleitung, da sie im Rollstuhl sitzen. Ein Ausflug bedeutet für sie viel Freude und eine Abwechslung zum Alltag. Für viele unserer Seniorinnen und Senioren, die zum großen Teil „alte Kaiserswerther“ sind, bietet ein solcher Ausflug Platz für Erinnerung. Zudem ist es ein immer wiederkehrender Wunsch die altbekannte Umgebung zu erkunden oder für neue, nicht Kaiserswerther, die jetzt neue Heimat kennen zu lernen. Im Anschluss an die Führung möchten wir gerne gemeinsam im „Café Werthvoll“ einkehren und den Nachmittag mit Kaffee & Kuchen ausklingen lassen. Wir freuen uns auf einen interessanten, historischen wie auch spannenden und lebendigen Nachmittag und Austausch.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Ricoh International

Wer wird gesucht?

10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freundlich, empathisch, hilfsbereit, aufgeschlossen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Kaiserswerth

Wann soll die Aktion stattfinden?

10. Oktober 2019, 12.30 bis 17.00 Uhr

Kosten

350.- € (inkl. Stadtteilführung mit Kaffee & Kuchen)

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Die Welcome Points der Diakonie bieten aktuell in 4 Stadtbezirken Düsseldorfs einen geschützten und begleiteten Raum an, der Begegnungen zwischen Geflüchteten, Nachbarn und Ehrenamtlichen aus dem Quartier ermöglicht. Welcome Points sind Treffpunkte, um Menschen unterschiedlicher Herkunft und Nationalität, Hilfe und Unterstützung im neuen sozialen Umfeld anzubieten. Das vorrangige Ziel ist die Förderung der Integration der geflüchteten Neu-Düsseldorfer, um Ihnen die Teilhabe am Leben im Stadtteil zu ermöglichen. Daher gilt es, Angebote zu gestalten, die diese Integration unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Strukturen im Quartier, ermöglichen.

Eine Gruppe von ca. 20 Geflüchteten, regelmäßige Besucherinnen und Besucher der Welcome Points unternimmt in Begleitung der Freiwilligen einen besonderen Ausflug: Für einen Abend gilt es die vielen Herausforderungen des Alltags zu vergessen und bei einem geselligen Abend neue Menschen und ein fröhliches Spiel kennenzulernen. „Kegeln“ hat in Deutschland eine lange Tradition, und Bowlen mit seinen bunten peppigen Ambiente macht das Spiel auch für junge Menschen attraktiv. Der Ausflug ermöglicht Neu-Düsseldorfern und Freiwilligen Gemeinsamkeiten und Unterschiede der anderen Kulturen zu entdecken und sich zu begeistern. Das Cosmos Sport Center Düsseldorf bietet für Gruppen mittwochs die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Bowlingspiel zwischen 18 und 22 Uhr. Nach 3 gemeinsamen Spielen kann die Gruppe, beim Abendessen in der angeschlossenen Gastronomie des Freizeitcenters, die Gespräche fortführen. Angeregt durch die Erlebnisse des gemeinsamen Spiels sind erste Berührungsängste abgebaut und der Abend kann in einer fröhlichen Atmosphäre ausklingen.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: HSBC Transaction Services GmbH

Wer wird gesucht?

10 Helferinnen und Helfern

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude und Interesse an Menschen aus anderen Kulturen, Interesse und Einfühlungsvermögen für die Lebensumstände von geflüchteten Menschen, Geduld mit Menschen mit zum Teil geringen Deutschkenntnissen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Gerresheim

Wann soll die Aktion stattfinden?

Mittwochs nach Rücksprache von März bis Dezember, Ca. 3,5 Stunden von 18.00 bis 21.30 Uhr

Kosten

850.- € bei 30 Teilnehmern, inkl. 4 Bowlingbahnen, Bowlingschuhe, Getränke & Pizza

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

In dem Seniorenpflegeheim werden 90 Pflege- und hilfsbedürftige Menschen von insgesamt 120 Mitarbeitenden betreut.

Wir möchten mit Ihnen und ca. 10 bis 12 Bewohnerinnen und Bewohnern eine Lama-Wanderung machen. Wir starten gemeinsam vom Wichernhaus und begeben uns nach Krefeld, wo wir gemeinsam eine geführte Lamawanderung unternehmen.

Wer wird gesucht?

10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Sie sollten Freude am Umgang mit älteren Menschen haben und in der Lage sein, einen Rollstuhl zu schieben.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Flingern - Krefeld

Wann soll die Aktion stattfinden?

Sommer 2019, vom 9.30 bis 17.30 Uhr

Benötigtes Material

Reisebus

Kosten

Ca. 1.600.- € (Geführte Wanderung mit Kaffee & Kuchen 500.- €, Mittagessen ca. 350.- €, Bus 850.- €)

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Dorothee-Sölle-Haus ist eine Einrichtung des Geschäftsbereiches Leben im Alter im Linksrheinischen. Es verfügt über 78 Pflegeplätze im stationären Bereich, einen teilstationären Bereich mit 12 Tagespflege- und 14 Kurzeitplätzen. Angeschlossen ist der Wohnpark Oberkassel mit 47 seniorengerechten Wohnungen sowie zwei zentren plus und eine weitere Tagespflege (beide in Düsseldorf-Heerdt).

Das Dorothee-Sölle-Haus pflegt eine intensive Partnerschaft mit einer Diakonie-Kindertagesstätte aus der Umgebung. Ab Herbst wird es eine neue Vorschulkindergruppe geben, die einmal im Monat in unsere Einrichtung kommt, um gemeinsam mit den Bewohner*innen des Wohnbereiches 3 (im Höchstfall 20) einen Nachmittag zu verbringen. Die von Fachfrauen auf beiden Seiten vermittelte Begegnung von ganz jungen Menschen mit hochaltrigen Menschen, von denen ca. die Hälfte demenziell verändert ist, geschieht in lockerer, spielerischer Atmosphäre. Sie ist – bei gutem Gelingen – ein positives Erlebnis für beide Seiten. Übergeordnet geht es um das Implantieren des Themas Demenz durch die generationenübergreifende Sozialarbeit im Stadtbezirk. Die Nachmittage mit den Kindern sind für die Senioren immer ein Anlass der Freude und Belebung. Die Kinder erleben die Bewohner*innen als freundliche Omas und Opas, wie wir durch Auswertung mit den Verantwortlichen der Kita wissen. Im Zuge einer Kooperation mit der Kindertagesstätte der Diakonie Düsseldorf, innerhalb des Projektes „Intergenerative Begegnung“ möchten wir gerne die Bandbreite der Treffen zwischen den Vorschulkindern und den Senioren erweitern. Gemeinsames Singen und Basteln passiert grundsätzlich bei den monatlichen Treffen, Ziel des o.g. Projektes ist: Jung und Alt lernen gemeinsam spielerisch die Welt des Internet zu entdecken.

Wer wird gesucht?

1 bis 2 Anleiter*in meist sind 10 bis 12 Kinder zu Gast

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Spiele bzw. Apps, die sowohl kinder- als auch seniorengerecht sind (z.B. mit Tieren) vorstellen und gemeinsam mit den Kindern und Senioren*innen spielen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Oberkassel

Wann soll die Aktion stattfinden?

September bis November 2019, 3x an einem noch festzulegenden Donnerstag im Monat, von 15.00 bis 16.00 Uhr - also 3 Donnerstage á 60 Minuten

Benötigtes Material

Manpower 2 Tablets (oder Laptops) - als Leihgerät für das Projekt

Kosten

Keine zusätzlichen Kosten

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

In der evangelischen Tageseinrichtung werden 59 Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren betreut.

Wir möchten gerne unseren Kitagarten wieder fit machen: Unsere Gartenhäuser und Gartenmöbel können einen neuen Anstrich gebrauchen. Die Sandkästen sollen neu befüllt werden, die Terrassenfugen gereinigt, die Blumenrabatten vom Unkraut und Wildbewachsung befreit und das Hochbeet neu bepflanzt werden. Im Anschluss kann ein gemeinsames Grillen stattfinden.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: DynAdmic

Wer wird gesucht?

6 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Handwerkliches Geschick und gute Laune

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Lierenfeld

Wann soll die Aktion stattfinden?

Juli oder August, 9.00 bis 16.00 Uhr

Benötigtes Material

Sand für die Sandkästen, Farbe, Blumenerde und Pflanzen

Kosten

€ 500.-

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Die Welcome Points der Diakonie bieten in 4 Stadtbezirken Düsseldorfs einen geschützten und begleiteten Raum an, der Begegnungen zwischen Geflüchteten, Nachbarn und Ehrenamtlichen aus dem Quartier ermöglicht. Sie sind Treffpunkte, um Menschen unterschiedlicher Herkunft und Nationalität Hilfe und Unterstützung im neuen sozialen Umfeld anzubieten.

Zusammen Theater spielen und selbst Akteur von Integration und kulturellem Leben in Düsseldorf werden. 8 Gäste des Welcome Points und Mitarbeitende eines Unternehmens betreten unter der Anleitung der Theaterpädagogin und Regisseurin Nadine Frensch die "Gemeinsamen Welten", schlüpfen in verschieden Rollen und spielen Erfahrungen und Anekdoten. Die Fragestellung "Was bedeutet eigentlich Integration in einer neue Heimat?" gibt den Anlass für die kleine Szenen, die am Ende des Tages Freunden und Interessierten vorgeführt werden.

Wer wird gesucht?

4-6 freiwillige Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude und Interesse an Menschen aus anderen Kulturen, Interesse und Einfühlungsvermögen für die Lebensumstände von geflüchteten Menschen und Freude sich beim Theaterspielen auszuprobieren. Erfahrungen sind nicht notwendig!

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf-Derendorf

Wann soll die Aktion stattfinden?

05.10.2019 oder 16.11.2019 10.00 - ca. 19.00 Uhr ggf. auch ein anderer Samstag

Benötigtes Material

Der Raum, die Requisiten und die Kostüme stehen zur Verfügung.

Kosten

600,- € für Theaterpädagogin und Mittagessen

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Im Stadtteilladen Flingern begegnen sich seit 1982 Generationen und Kulturen. Wir sind ein Ort für Begegnung, Beratung und Bildung für Familien aus Flingern.

Kinder brauchen ein gesundes und ausgewogenes Frühstück, das sie in die Kita oder Schule mitnehmen können. Wir wollen Familien beim "Boxenstopp-Aktionstag" inspirieren, wie sie ihren Kindern eine gute und abwechslungsreiche Pausendose auch mit kleinem Geldbeutel füllen können. Eine Rallye führt an unterschiedlichen Ständen vorbei, an denen Lebensmittel und Köstlichkeiten verschiedener Kulturen aufgebaut sind. Bilder und Piktogramme weisen den Weg. Am Ende hat jedes Kind eine lecker gefüllte Frühstücksbox und etwas über gesunde Ernährung gelernt. Die Freiwilligen Helferinnen und Helfer helfen beim Auf- und Abbau und sind an den Ständen aktiv. Eigene Ideen für die inhaltliche und didaktische Ausstattung der Thementische und für die Dekoration sind willkommen.

Wer wird gesucht?

10 - 20 freiwilligen Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude an Teamarbeit und die Bereitschaft auf Zuruf Aufgaben zu übernehmen. Kreativität. Fremdsprachen-Kenntnisse sind erfreulich.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf-Flingern

Wann soll die Aktion stattfinden?

Freitag, 06. September 2019, 14.00 -18.00 Uhr

Benötigtes Material

Brotdosen, Klapptische, nette Dekoration, Lebensmittel, Flockenquetsche zur Müsli-Herstellung, Ausstattung der Stände

Kosten

1500,-€

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de