Aktuelle Projekte

Das Tersteegenhaus ist eine Einrichtung des Geschäftsbereiches Leben im Alter der Diakonie Düsseldorf und wird im Juni 2019 wiedereröffnet. Es verfügt über 90 Pflegeplätze im stationären Bereich, verteilt über 3 Etagen, und über eine Kurzzeitpflege mit 15 Plätzen, die sich im Erdgeschoss befindet. Das im Erdgeschoss gelegene Bistro und der Friseursalon richtet sein offenes Angebot an die Nachbarschaft, Gäste und Freunde sowie an die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses. Die bisherige, mit Treppen und unterschiedlichen Ebenen angelegte Gartenfläche im hinteren Bereich wird barrierefrei unter Berücksichtigung des Baumbestandes als Sinnesgarten angelegt.

Gemeinsam mit den Freiwilligen soll ein Sommerfest / Eröffnungsfest im neuen Tersteegenhaus gestaltet werden. Generationsübergreifende Begegnungen sollen stattfinden. Berührungsängste zu pflegebedürftigen Menschen können dabei abgebaut werden. Mit den freiwilligen Helfern können folgende Aufgaben durchgeführt werden: Aufstellen der Tischgarnituren usw., Zubereitung von Salaten, Dekoration des Bistros und der Tische (bei schönem Wetter draußen), Ausgabe von Kaffee, Kuchen, Getränken und der Frühlingssuppe, Gemeinsames Musizieren und Singen von Frühlingsliedern (Klavier vorhanden), Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohnern, Gemeinsames Aufräumen.

Wer wird gesucht?

8 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Verständnis für die Situation von pflegebedürftigen älteren Menschen. Freude am Umgang mit älteren Menschen.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Golzheim

Wann soll die Aktion stattfinden?

Nach Rücksprache, gerne in den Monaten Juni bis Oktober 2019, 13.00 bis ca. 18.00 Uhr

Kosten

600.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

3-gruppige Kindertagesstätte mit 56 Kindern im Alter bis zu 6 Jahren

Der Gruppenräume mit seinen zwei Nebenräumen und dem Flur brauchen einen neuen Anstrich. Die kräftige lindgrüne Farbe soll überstrichen werden und nachher einem Schneeweiß weichen. Zur Aufgabe gehören: abkleben der Flächen, streichen der Wände, aufräumen. Die Einrichtung räumt vorher die Möbel in die Raummitte.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Euromonitor International

Wer wird gesucht?

ca. 10 freiwillige Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

handwerkliches Geschick und ggfs. Erfahrungen im Renovieren

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf-Flehe

Wann soll die Aktion stattfinden?

nach Absprache montags bis samstags, ca. 6 Stunden

Benötigtes Material

Farbe, Gitter, Eimer, Rollen, Pinsel, Materialien zum Abkleben

Kosten

ca. 300,- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

3-gruppige Kindertagesstätte mit 56 Kindern im Alter bis zu 6 Jahren

Der Gruppenräume mit seinen zwei Nebenräumen und dem Flur brauchen einen neuen Anstrich. Die kräftige apricot Farbe soll überstrichen werden und nachher einem Schneeweiß weichen. Zur Aufgabe gehören: abkleben der Flächen, streichen der Wände, aufräumen. Die Einrichtung räumt vorher die Möbel in die Raummitte.

Wer wird gesucht?

ca. 10 freiwillige Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

handwerkliches Geschick und ggfs. Erfahrungen im Renovieren

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf-Flehe

Wann soll die Aktion stattfinden?

nach Absprache montags bis samstags

Benötigtes Material

Farbe, Gitter, Eimer, Rollen, Pinsel, Materialien zum Abkleben

Kosten

ca. 300,- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

3-gruppige Kindertagesstätte mit 56 Kindern im Alter bis zu 6 Jahren

Der Gruppenräume mit seinen zwei Nebenräumen und dem Flur brauchen einen neuen Anstrich. Die kräftige lila Farbe soll überstrichen werden und nachher einem Schneeweiß weichen. Zur Aufgabe gehören: abkleben der Flächen, streichen der Wände, aufräumen. Die Einrichtung räumt vorher die Möbel in die Raummitte.

Wer wird gesucht?

ca. 10 freiwillige Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

handwerkliches Geschick und ggfs. Erfahrungen im renovieren

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf-Flehe

Wann soll die Aktion stattfinden?

nach Absprache montags bis freitags, ca. 6 Stunden

Benötigtes Material

Farbe, Gitter, Eimer, Rollen, Pinsel, Materialien zum Abkleben

Kosten

ca. 300,- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Netzwerk Benrath organisiert seit 10 Jahren eine wöchentliche Lebensmittelausgabe für Bedürftige Benrather und Urdenbacher Bürgerinnen und Bürger, es werden durchschnittlich 300 Menschen erreicht. Das Angebot wird von Ehrenamtlichen der Diakonie organisiert in Kooperation mit der Düsseldorfer Tafel e.V., der evang. Kirchengemeinde sowie diverser Spender.

Den rund 15 Ehrenamtlichen der Lebensmittelausgabe ist es ein großes Anliegen, 2019 das 10 jährige Bestehen der "Benrather Tüte" gemeinsam mit den Besuchern gesellig zu begehen, gerne bei einem Grillfest oder vergleichbarem Format. Der Fokus liegt dabei auf der gemeinsamen Aktion, sowie kostenfreiem Essen und Trinken. Ein begleitendes Rahmenprogramm, mit zum Beispiel musikalischer Begleitung, ist möglich.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: trivago

Wer wird gesucht?

5 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Offenheit im Dialog mit von Armut betroffenen Menschen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Benrath

Wann soll die Aktion stattfinden?

Juni 2019

Benötigtes Material

Catering für voraussichtlich 50 bis 60 Personen Eventuell Musikalische Rahmenprogramm

Kosten

ca. 500.- bis 600.-€ (abhängig der Personenanzahl, 10.- € p.P.) ggf. Honorar für musikalische Begleitung

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

ICKLACK Wohnen für Frauen ist eine stationäre Einrichtung der Diakonie Düsseldorf für wohnungslose, alleinstehende Frauen im Alter von 18 – 65 Jahren, die sich in besonderen sozialen Schwierigkeiten befinden. Die Arbeit geschieht in individuell angepasster Einzelfallhilfe und in Gruppenmodulen in einem multidisziplinären Team. Das Kunstangebot ist seit vielen Jahren konzeptioneller Bestandteil der Icklack. Entstanden als eine tagesstrukturierende Maßnahme und Anregung zu einer möglichst sinnvollen Freizeitbeschäftigung, hat es sich inzwischen als ein wichtiges und therapeutisch wirkendes und einsetzbares Angebot erwiesen. Angeleitet wird die Gruppe von unserer Gestaltungstherapeutin. Dort werden Bilder gemalt, Grußkarten erstellt, themenorientierte Kleinstobjekte und Strickware auf Märkten und auch an unserem festen Standort An der Icklack 17, geöffnet täglich außer Donnerstags, angeboten.

Unser Kunstlädchen im Bauwagen ist in 2008 ausgebaut und als Verkaufsraum erstmals in Betrieb genommen worden. Er wurde zusammen mit den Bewohnerinnen aufwendig ausgebaut und restauriert. Da unser Kunstlädchen dauerhaft an seinem festen Standort im Garten einer Außenwohngruppe steht sind Witterungsspuren nach 10 Jahren von außen deutlich sichtbar. Das Dach und die äußere Fassade sind dringend renovierungsbedürftig.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Salesforce

Wer wird gesucht?

4 bis 6 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Handwerkliche Fähigkeiten

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Flingern

Wann soll die Aktion stattfinden?

Montags, freitags oder samstags in den Sommer- bis Herbstmonaten, Ca. 8.00 bis 18.00 Uhr

Benötigtes Material

Wetterfeste Farben, Schleifpapier Zweikomponentenspachtel, Malerpinsel, Rollen, Rostumwandler u.ä.

Kosten

800.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das zentrum plus ist eine Einrichtung der Seniorenhilfe. Es werden Begegnung, gemeinsame Unternehmungen, Kurse aller Art, (insbesondere ein reichhaltiges Angebot an Gymnastik, Gedächtnistraining und sonstigen Möglichkeiten sich körperlich und geistig fit zu halten) Bildungsangebote, und Beratung für Seniorinnen und Senioren im Stadtteil geboten.

Am 06. Juli findet das Hortensienfest, das Sommerfest vom Zentrum plus statt. Gesucht werden Helferinnen und Helfer die gemeinsam mit den Seniorinnen und Senioren das Fest vorbereiten und begleiten. Das Zentrum plus bereitet Kuchen und die japanische Community japanisches Essen vor.

Wer wird gesucht?

Bis zu 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Kraft, um beim Aufbau und Abbaus zu helfen, kommunikative Offenheit und Freundlichkeit, um mit den Gästen und Besucherinnen und Besuchern leicht ins Gespräch zu kommen. Freude an Gemeinschaftsaktionen und Interaktion.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Oberkassel

Wann soll die Aktion stattfinden?

06. Juli 2019, 12.00 bis 19.00 Uhr (inkl. Auf- und Abbau)

Benötigtes Material

Weitere Bewirtung z.B. durch einen Würstchenstand. Gerne können zusätzliche Deko-Materialien mitgebracht werden, um das Außengelände noch weiter zu schmücken.

Kosten

Ca. 600.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Haus ist eine stationäre Senioreneinrichtung der Diakonie Düsseldorf. Hier haben 79 ältere und alte Menschen, z.T. demenziell verändert, ihr zu Hause.

Ob Kartoffelpuffer, Eärpelen, Grumpernkohchen oder Riefkooke, die Freude und der Appetit auf Reibekuchen eint viele Menschen. Viele unserer SeniorInnen gehören auch dazu und wo schmeckt er am Besten? Auf dem Weihnachtsmarkt, auf der Kirmes oder eben im Brauhaus. Wichtig ist, dass der Reibekuchen frisch gebacken verzerrt werden kann und noch schöner in geselliger Runde, vielleicht bei einem Bier. Ein seniorengerechter Bus bringt uns zum Brauhaus in Düsseldorf. Dort gibt es leckere, frische Reibekuchen in verschiedenen Variationen. Bei gutem Essen und Getränken gibt es Zeit zum Plaudern und „Klönen".

Wer wird gesucht?

10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit alten Menschen, ein offenes Ohr haben für die Interessen und Anliegen der Seniorinnen und Senioren, eventuell die Fähigkeit haben einen Rollstuhl zu schieben. Appetit auf Reibekuchen.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf

Wann soll die Aktion stattfinden?

Donnerstags, Ca. 4 Stunden. Entweder von 11.00 Uhr bis ca. 15.00 Uhr oder 14.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr

Benötigtes Material

Bus

Kosten

Ca. 400.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Haus ist eine stationäre Senioreneinrichtung der Diakonie Düsseldorf. Hier haben 79 ältere und alte Menschen, z.T. demenziell verändert, ihr zu Hause.

Ausflug ins Bergische Land zum Altenberger Dom, anschließend Einkehr in den „Küchenhof", wo die Gäste mit einer "Bergischen Kaffeetafel" verwöhnt werden. Das Bergische Land ist eines der nahen Ausflugsziele - bekannt und immer wieder neu. Auf dem Weg dorthin und vor Ort werden die alten Herrschaften sich in der sanften Hügellandschaft vertraut und wohl fühlen.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Deutsche Bank

Wer wird gesucht?

6 bis 8 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit alten Menschen, ein „offenes Ohr“ für deren Interessen und Anliegen, evtl. Fähigkeit einen Rollstuhl zu schieben.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Bilk - Bergisches Land

Wann soll die Aktion stattfinden?

An einem Nachmittag im Sommer 2019, genauer Termin ist zu vereinbaren

Benötigtes Material

Ein behindertengerechter Bus, in dem Rollstuhlfahrer/innen mitfahren können.

Kosten

Ca. 1600.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Die Pauline-Heye-Tagespflege ist eine teilstationäre Einrichtung mit 16 Plätzen, angegliedert an das Ferdinand-Heye-Haus in Gerresheim. Als Facheinrichtung für Menschen mit Demenz bietet die Tagespflege Betreuung und Pflege in der Zeit von 10:00-18:00 Uhr; abends sind unsere Gäste wieder zu Hause. Die Selbstständigkeit unserer Gäste wird unterstützt, die Angehörigen entlastet und ein Umzug ins Pflegeheim lässt sich verzögern oder gar verhindern. Wir bieten unseren Gästen individuelle und ganzheitliche Pflege, abgestimmt auf persönliche Bedürfnisse und Ressourcen.

Eine Gruppe von ca. 12 Gästen fährt in Begleitung der Freiwilligen zum Unterbacher See, der dann mit einem großen Floß erkundet wird. Bei einer ca. 2-stündigen Rundfahrt bieten sich zahlreiche Gelegenheiten zum Austausch, zum Entspannen und zum Bestaunen der Natur. Genießen Sie mit uns den tollen See bei herrlichem Wetter. Im Anschluss an die Fahrt, bei der für Kleinigkeiten zu Essen und Trinken gesorgt ist, spricht nichts gegen ein gemeinsames Essen in einem der Seerestaurants oder Cafés.

Wer wird gesucht?

5 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit Menschen, Offenheit, Geduld und Einfühlungsvermögen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Gerresheim - Unterbacher See

Wann soll die Aktion stattfinden?

April bis Oktober, Montag-Freitag, 11:00-18:00 Uhr

Kosten

Ca. 550.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Die Pauline-Heye-Tagespflege ist eine teilstationäre Einrichtung mit 16 Plätzen, angegliedert an das Ferdinand-Heye-Haus in Gerresheim. Als Facheinrichtung für Menschen mit Demenz bietet die Tagespflege Betreuung und Pflege in der Zeit von 10:00-18:00 Uhr; abends sind unsere Gäste wieder zu Hause. Die Selbstständigkeit unserer Gäste wird unterstützt, die Angehörigen entlastet und ein Umzug ins Pflegeheim lässt sich verzögern oder gar verhindern. Wir bieten unseren Gästen individuelle und ganzheitliche Pflege, abgestimmt auf persönliche Bedürfnisse und Ressourcen.

Eine Gruppe von ca. 12 Gästen fährt in Begleitung der Freiwilligen in den Düsseldorfer Süden und erkundet dort nach Herzenslust, alles, was es zu entdecken gibt: Highlights sind das Schloß mit seinem tollen Park, dem Rhein, der direkt daran angrenzt und die schöne Benrather Altstadt mit einigen Möglichkeiten zum Bummeln. Eine gemeinsame Einkehr wird es natürlich auch geben. Während der gesamten Zeit besteht immer auch die Gelegenheit zu persönlichem Austausch und interessanten Gesprächen.

Wer wird gesucht?

8 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit Menschen, Offenheit, Geduld und Einfühlungsvermögen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Gerresheim - Benrath

Wann soll die Aktion stattfinden?

April bis Oktober, Montag-Freitag, 11:00-18:00 Uhr

Kosten

Ca. 650.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Die Pauline-Heye-Tagespflege ist eine teilstationäre Einrichtung mit 16 Plätzen, angegliedert an das Ferdinand-Heye-Haus in Gerresheim. Als Facheinrichtung für Menschen mit Demenz bietet die Tagespflege Betreuung und Pflege in der Zeit von 10:00-18:00 Uhr; abends sind unsere Gäste wieder zu Hause. Die Selbstständigkeit unserer Gäste wird unterstützt, die Angehörigen entlastet und ein Umzug ins Pflegeheim lässt sich verzögern oder gar verhindern. Wir bieten unseren Gästen individuelle und ganzheitliche Pflege, abgestimmt auf persönliche Bedürfnisse und Ressourcen.

Auf gemieteten Dreirad-Tandems erkundet eine Gruppe von maximal 5 Gästen in Begleitung der Freiwilligen die Umgebung Hildens: bspw. das Schloss Benrath, den Rhein, den Unterbacher See, oder jede andere beliebige Destination. Jeder Freiwillige übernimmt die „Patenschaft“ für einen Gast und fungiert als Begleiter und Ansprechpartner. Zu zweit auf dem Tandem – unterstützt durch einen Elektromotor – geht es dann durch Wald, Stadt und Wiesen. Da auch Pausen nicht fehlen dürfen, wird in jedem Fall gemeinsam ein Café oder Restaurant zur Stärkung angesteuert. Insgesamt dauert die Tour rund 4 Stunden. Gelegenheit zu persönlichem Austausch gibt es während der ganzen Fahrt.

Wer wird gesucht?

5 Helferinnen und Helfer (es stehen nur 5 Dreirad-Tandems zur Ausleihe zur Verfügung)

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit Menschen, Offenheit, Geduld, Einfühlungsvermögen und Empathie; Lust auf Bewegung und Fahrradfahren

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Gerresheim - Ausflug in die Umgebung

Wann soll die Aktion stattfinden?

März-September, Montag-Freitag, 11:00-17:00 Uhr

Kosten

Ca. 450.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

In der Pflegeeinrichtung werden 90 pflege- und hilfsbedürftige Seniorinnen und Senioren von rund 120 Mitarbeitenden täglich betreut.

10 bis 12 Bewohnerinnen und Bewohnern unseres Hauses möchte gerne den Aquazoo mit Ihnen besuchen und im Anschluss gemeinsam zu Mittag essen.

Wer wird gesucht?

10 bis 12 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Sie sollten Freude am Umgang mit alten Menschen haben und in der Lage sein einen Rollstuhl zu schieben.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Flingern - Aquazoo

Wann soll die Aktion stattfinden?

Sommer oder Herbst 2019

Benötigtes Material

Behindertengerechter Bus

Kosten

Ca. 1500.- € (Bus, Eintritt und Essen)

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Die Pauline-Heye-Tagespflege ist eine teilstationäre Einrichtung mit 16 Plätzen, angegliedert an das Ferdinand-Heye-Haus in Gerresheim. Als Facheinrichtung für Menschen mit Demenz bietet die Tagespflege Betreuung und Pflege in der Zeit von 10:00-18:00 Uhr; abends sind unsere Gäste wieder zu Hause. Die Selbstständigkeit unserer Gäste wird unterstützt, die Angehörigen entlastet und ein Umzug ins Pflegeheim lässt sich verzögern oder gar verhindern. Wir bieten unseren Gästen individuelle und ganzheitliche Pflege, abgestimmt auf persönliche Bedürfnisse und Ressourcen.

Eine Gruppe von ca. 10 Gästen besucht in Begleitung der Unterstützenden den Düsseldorfer Südpark und spaziert durch das Grün der Stadt. Abwechslung bieten der große Teich und vor allem der Bauernhof mit Streichelzoo, den wir ansteuern werden. Das Streicheln und Füttern der Tiere ist eins der Highlights des Tages. Abschließend werden wir uns gemeinsam im Café Südpark stärken und den Tag ausklingen lassen.

Wer wird gesucht?

Ca. 8 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit Menschen, Offenheit, Geduld und Einfühlungsvermögen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Gerresheim - Südpark

Wann soll die Aktion stattfinden?

Mai bis Oktober, Dienstag-Freitag, 11:00-18:00 Uhr

Kosten

Ca. 350.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Die Pauline-Heye-Tagespflege ist eine teilstationäre Einrichtung mit 16 Plätzen, angegliedert an das Ferdinand-Heye-Haus in Gerresheim. Als Facheinrichtung für Menschen mit Demenz bietet die Tagespflege Betreuung und Pflege in der Zeit von 10:00-18:00 Uhr; abends sind unsere Gäste wieder zu Hause. Die Selbstständigkeit unserer Gäste wird unterstützt, die Angehörigen entlastet und ein Umzug ins Pflegeheim lässt sich verzögern oder gar verhindern. Wir bieten unseren Gästen individuelle und ganzheitliche Pflege, abgestimmt auf persönliche Bedürfnisse und Ressourcen.

Eine Gruppe von ca. 10 Gästen besucht in Begleitung der Unterstützenden den Düsseldorfer Rheinturm und genießt die wunderbare Aussicht über den Dächern von Düsseldorf. Im Anschluss an den Aufenthalt im Rheinturm, bei der sich auch eine gute Gelegenheit für schöne Fotos ergibt, werden wir Teile des Medienhafens erkunden und uns einen gemütlichen Platz zum Essen und Trinken suchen. Raum und Zeit für Gespräche und Austausch gibt es natürlich während der gesamten Zeit.

Für das Projekt wurde als Kooperationspartner gewonnen: Provinzial

Wer wird gesucht?

Ca. 8 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit Menschen, Offenheit, Geduld und Einfühlungsvermögen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Gerresheim - Medienhafen

Wann soll die Aktion stattfinden?

April bis Oktober, Montag-Freitag, 11:00-18:00 Uhr

Kosten

Ca. 650.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Ferdinand-Heye-Haus ist ein Pflegeheim mit 79 Bewohnerinnen und Bewohnern - als Facheinrichtung für Menschen mit Demenz bietet es verschiedene Wohnformen an, um den individuellen Bedürfnissen der Seniorinnen und Senioren gerecht zu werden. Außerdem sind im Ferdinand-Heye-Haus eine Kurzzeitpflege mit 10 Plätzen, eine Tagespflege mit 16 Plätzen und ein öffentliches Café als Treffpunkt der Generationen im Stadtteil; der Mehrgenerationengarten bietet vielfältige Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den Kindern der Kindertagesstätte, die sich ebenfalls im Gebäude befindet.

Eine Gruppe von 10 Seniorinnen und Senioren fährt in Begleitung der Freiwilligen zum Düsseldorfer Nordpark. Jeder Freiwillige übernimmt die „Patenschaft" für eine/n Bewohner/in. Der Park wird in Kleingruppen erkundet, je nach Wünschen und Interessenlage der Teilnehmenden werden individuelle Routen beschritten. Dabei gibt es auch Gelegenheit zu persönlichem Austausch. Zum Abschluss kann es ein gemeinsames Kaffeetrinken im Nordpark-Café geben.

Wer wird gesucht?

6 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit Menschen, Offenheit, Geduld und Einfühlungsvermögen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Gerresheim - Nordpark

Wann soll die Aktion stattfinden?

Von 14.00 bis 17.00 Uhr

Kosten

200.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Ferdinand-Heye-Haus ist ein Pflegeheim mit 79 Bewohnerinnen und Bewohnern - als Facheinrichtung für Menschen mit Demenz bietet es verschiedene Wohnformen an, um den individuellen Bedürfnissen der Seniorinnen und Senioren gerecht zu werden. Außerdem sind im Ferdinand-Heye-Haus eine Kurzzeitpflege mit 10 Plätzen, eine Tagespflege mit 16 Plätzen und ein öffentliches Café als Treffpunkt der Generationen im Stadtteil; der Mehrgenerationengarten bietet vielfältige Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den Kindern der Kindertagesstätte, die sich ebenfalls im Gebäude befindet.

Für die Bewohnerinnen und Bewohner des Ferdinand-Heye-Hauses und die Kinder der Kindertagesstätte gibt es ein gemeinsames Mittagessen im Garten. Neben Leckereien vom Grill gibt es Salate und Brot. Das gemeinsame Mittagessen wird flankiert von verschiedenen Aktionen, die die Kontaktaufnahme zwischen Kindern und Seniorinnen und Senioren erleichtern sollen, z.B. Spiele, Bewegungsangebote etc.

Wer wird gesucht?

5 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit Menschen, Offenheit, Geduld und Einfühlungsvermögen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Gerresheim

Wann soll die Aktion stattfinden?

Mai bis September, 10 bis 14 Uhr

Kosten

200.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Ferdinand-Heye-Haus ist ein Pflegeheim mit 79 Bewohnerinnen und Bewohnern - als Facheinrichtung für Menschen mit Demenz bietet es verschiedene Wohnformen an, um den individuellen Bedürfnissen der Seniorinnen und Senioren gerecht zu werden. Außerdem sind im Ferdinand-Heye-Haus eine Kurzzeitpflege mit 10 Plätzen, eine Tagespflege mit 16 Plätzen und ein öffentliches Café als Treffpunkt der Generationen im Stadtteil; der Mehrgenerationengarten bietet vielfältige Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den Kindern der Kindertagesstätte, die sich ebenfalls im Gebäude befindet.

Eine Gruppe von 10 Bewohnerinnen und Bewohnern unternimmt in Begleitung der Helferinnen und Helfer einen Ausflug zur Königsallee. Dort nehmen wir gemeinsam an einer kleinen „Stadtteilführung“ teil, wo wir allerlei Wissenswertes über die Geschichte der Königsallee und ihrer Gebäude erfahren. Anschließend kehren wir in die Konditorei Heinemann ein, wo bei einem gemeinsamen Mittagessen oder Kaffee und Kuchen Zeit zum Plaudern ist.

Wer wird gesucht?

10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit Menschen, Offenheit, Geduld, Einfühlungsvermögen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Gerresheim - Königsallee

Wann soll die Aktion stattfinden?

Mai bis September, Vormittags von 10 bis 14 Uhr oder Nachmittags von 14 bis 18 Uhr

Kosten

700.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Ferdinand-Heye-Haus ist ein Pflegeheim mit 79 Bewohnerinnen und Bewohnern - als Facheinrichtung für Menschen mit Demenz bietet es verschiedene Wohnformen an, um den individuellen Bedürfnissen der Seniorinnen und Senioren gerecht zu werden. Außerdem sind im Ferdinand-Heye-Haus eine Kurzzeitpflege mit 10 Plätzen, eine Tagespflege mit 16 Plätzen und ein öffentliches Café als Treffpunkt der Generationen im Stadtteil; der Mehrgenerationengarten bietet vielfältige Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den Kindern der Kindertagesstätte, die sich ebenfalls im Gebäude befindet.

Im Veranstaltungsraum des Ferdinand-Heye-Hauses soll eine Aufführung von bekannten Operetten-Stücken stattfinden. Hierfür werden professionelle Musiker engagiert und ein buntes Programm zusammengestellt. Auf diese Weise wird auch den Bewohnerinnen und den Bewohnern, die durch den Besuch einer vergleichbaren Veranstaltung außerhalb des Hauses überfordert wären, ein besonderes Erlebnis ermöglicht. Die Teilnehmenden werden durch die Freiwilligen begleitet und unterstützt, im Anschluss an die musikalische Darbietung ist noch Gelegenheit zu persönlichem Kontakt und Austausch.

Wer wird gesucht?

4 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit Menschen, Offenheit, Geduld, Einfühlungsvermögen, Freude an Musik

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Gerresheim

Wann soll die Aktion stattfinden?

Nach Absprache mit dem Ensemble, 14.00 bis 17.30 Uhr

Kosten

900.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Ferdinand-Heye-Haus ist ein Pflegeheim mit 79 Bewohnerinnen und Bewohnern - als Facheinrichtung für Menschen mit Demenz bietet es verschiedene Wohnformen an, um den individuellen Bedürfnissen der Seniorinnen und Senioren gerecht zu werden. Außerdem sind im Ferdinand-Heye-Haus eine Kurzzeitpflege mit 10 Plätzen, eine Tagespflege mit 16 Plätzen und ein öffentliches Café als Treffpunkt der Generationen im Stadtteil; der Mehrgenerationengarten bietet vielfältige Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den Kindern der Kindertagesstätte, die sich ebenfalls im Gebäude befindet.

Eine Gruppe von 10 Bewohnerinnen und Bewohner unternimmt in Begleitung der Helferinnen und Helfern einen Ausflug zum Unterbacher See. Dort machen wir einen Spaziergang am See und kehren anschließend im Se(h)restaurant zum Mittagessen ein. Die Bewohnerinnen und Bewohner kommen mit ihren Begleiterinnen und Begleitern ins Gespräch und genießen gemeinsam die Natur und das gute Essen.

Wer wird gesucht?

8 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit Menschen, Offenheit, Geduld und Einfühlungsvermögen

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Gerresheim - Unterbacher See

Wann soll die Aktion stattfinden?

April bis Oktober, 10.00 bis 14.00 Uhr

Kosten

600.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Haus ist eine stationäre Senioreneinrichtung der Diakonie Düsseldorf. Hier haben 79 ältere und alte Menschen, z.T. demenziell verändert, ihr zu Hause.

Sozialer Auftrag und Bedarf der Einrichtung ( Was, Wer, Warum?) Ob hash browns, beignet de pomme de terre, fritura de patatas oder wie hier zu Lande genannt Reibekuchen, Kartoffelpuffer, Eärpelen, Grumpernkohchen oder Riefkooke, die Freude und der Appetit auf Reibekuchen eint viele Menschen. Die meisten unserer Seniorinnen und Senioren gehören auch dazu. Wichtig ist, dass der Reibekuchen frisch gebacken verzehrt werden kann und noch schöner in geselliger Runde, vielleicht bei einem Bier. „Barbers Reibekuchenwagen“ würde zu einem vereinbarten Termin mit ihrem Wagen zum Katharina-von-Bora-Haus kommen und vor Ort im Garten für alle frische Reibekuchen backen. Sie unterstützen die Aktion durch durch female- und male-power, in dem sie die Reibekuchen auf den Wohnbereichen verteilen und im Anschluss mit den Bewohnerinnen und Bewohnern zusammen speisen und „klönen“.

Wer wird gesucht?

5 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Freude am Umgang mit alten Menschen, ein offenes Ohr für die Interessen und Anliegen der Seniorinnen und Seniroen und Appetit auf Reibekuchen haben.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Bilk

Wann soll die Aktion stattfinden?

An einem Wochentag zur Mittagszeit, ca. 3 Stunden, von 11.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr

Benötigtes Material

Barbers Reibekuchenwagen

Kosten

Ca. 400.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Tersteegenhaus ist eine Einrichtung des Geschäftsbereiches Leben im Alter der Diakonie Düsseldorf und wird im Juni 2019 wiedereröffnet. Es verfügt über 90 Pflegeplätze im stationären Bereich, verteilt über 3 Etagen, und über eine Kurzzeitpflege mit 15 Plätzen, die sich im Erdgeschoss befindet. Das im Erdgeschoss gelegene Bistro und der Friseursalon richtet sein offenes Angebot an die Nachbarschaft, Gäste und Freunde sowie an die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses. Die bisherige, mit Treppen und unterschiedlichen Ebenen angelegte Gartenfläche im hinteren Bereich wird barrierefrei unter Berücksichtigung des Baumbestandes als Sinnesgarten angelegt.

Aufgrund der räumlichen Nähe können sich die Ehrenamtlichen und die Bewohnerinnen und Bewohner zu Fuß auf den Weg zum Aquazoo machen. Angekommen im Aquazoo wird es zuerst eine organisierte Führung durch den Zoo geben. Hier besteht die Möglichkeit die neu gestalteten Aquarien, die Terrarien und das Regenwald zu erkunden. In dem nahegelegenen Café besteht die Möglichkeit Kuchen und weitere Spezialitäten zu genießen. Nachdem alle genügend „Aquazooluft“ geschnuppert haben, geht es zu Fuß wieder heimwärts zum Tersteegenhaus.

Wer wird gesucht?

8 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Verständnis für die Situation von pflegebedürftigen älteren Menschen. Freude am Umgang mit älteren Menschen.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Golzheim

Wann soll die Aktion stattfinden?

Nach Absprache von Juni bis Oktober, 12.30 bis 17.00 Uhr

Kosten

500.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Tersteegenhaus ist eine Einrichtung des Geschäftsbereiches Leben im Alter der Diakonie Düsseldorf und wird im Juni 2019 wiedereröffnet. Es verfügt über 90 Pflegeplätze im stationären Bereich, verteilt über 3 Etagen, und über eine Kurzzeitpflege mit 15 Plätzen, die sich im Erdgeschoss befindet. Das im Erdgeschoss gelegene Bistro und der Friseursalon richtet sein offenes Angebot an die Nachbarschaft, Gäste und Freunde sowie an die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses. Die bisherige, mit Treppen und unterschiedlichen Ebenen angelegte Gartenfläche im hinteren Bereich wird barrierefrei unter Berücksichtigung des Baumbestandes als Sinnesgarten angelegt.

Ein seniorengerechter Bus, der die Möglichkeit bietet, neben 22 Sitzplätzen, auch ca. 10 Rollstuhlfahrer mitzunehmen, wird die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Begleitpersonen am Tersteegenhaus abholen. Am Altenberger Dom angekommen haben die Ausflügler die Gelegenheit eine Andacht und Konzert mit Saxophon und Orgel zu besuchen, das von einem Mitarbeiter und einer Ehrenamtlichen des Tersteegenhauses gestaltet wird. Im Anschluss des Konzertbesuches besteht die Möglichkeit in dem hauseigenen Restaurant-Café Kaffee, Kuchen und weitere Spezialitäten zu genießen. Nachdem alle genügend Altenberger Dom- und Kaffeeluft geschnuppert haben, wird es mit dem Reisebus wieder heimwärts zum Tersteegenhaus gehen.

Wer wird gesucht?

8 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Verständnis für die Situation von pflegebedürftigen älteren Menschen. Freude am Umgang mit älteren Menschen.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Golzheim - Bergisches Land

Wann soll die Aktion stattfinden?

Nach Rücksprache, gerne in den Monaten Juni bis Oktober 2019

Kosten

1.000.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Tersteegenhaus ist eine Einrichtung des Geschäftsbereiches Leben im Alter der Diakonie Düsseldorf und wird im Juni 2019 wiedereröffnet. Es verfügt über 90 Pflegeplätze im stationären Bereich, verteilt über 3 Etagen, und über eine Kurzzeitpflege mit 15 Plätzen, die sich im Erdgeschoss befindet. Das im Erdgeschoss gelegene Bistro und der Friseursalon richtet sein offenes Angebot an die Nachbarschaft, Gäste und Freunde sowie an die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses. Die bisherige, mit Treppen und unterschiedlichen Ebenen angelegte Gartenfläche im hinteren Bereich wird barrierefrei unter Berücksichtigung des Baumbestandes als Sinnesgarten angelegt.

Ein seniorengerechter Bus, der die Möglichkeit bietet ca. 10 Rollstuhlfahrer mitzunehmen, wird die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Begleitpersonen am Tersteegenhaus abholen. Gemeinsam macht man sich auf den Weg zum Krefelder Zoo. Angekommen im Krefelder Zoo wird es zuerst eine organisierte Führung durch den Zoo geben. Hier besteht die Möglichkeit das neue errichtete Schmetterlingshaus, das Affentropenhaus, die Vogeltropenhalle oder das Südamerika Regenwaldhaus zu erkunden. In dem hauseigenen Restaurant-Café besteht die Möglichkeit Kuchen und weitere Spezialitäten zu genießen. Nachdem alle genügend Zooluft geschnuppert haben, wird es mit dem Reisebus wieder heimwärts gehen.

Wer wird gesucht?

8 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Verständnis für die Situation von pflegebedürftigen älteren Menschen. Freude am Umgang mit älteren Menschen.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Golzheim - Krefelder Zoo

Wann soll die Aktion stattfinden?

Nach Rücksprache, gerne in den Monaten Juni bis Oktober 2019

Kosten

1.000.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Tersteegenhaus ist eine Einrichtung des Geschäftsbereiches Leben im Alter der Diakonie Düsseldorf und wird im Juni 2019 wiedereröffnet. Es verfügt über 90 Pflegeplätze im stationären Bereich, verteilt über 3 Etagen, und über eine Kurzzeitpflege mit 15 Plätzen, die sich im Erdgeschoss befindet. Das im Erdgeschoss gelegene Bistro und der Friseursalon richtet sein offenes Angebot an die Nachbarschaft, Gäste und Freunde sowie an die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses. Die bisherige, mit Treppen und unterschiedlichen Ebenen angelegte Gartenfläche im hinteren Bereich wird barrierefrei unter Berücksichtigung des Baumbestandes als Sinnesgarten angelegt.

Ein seniorengerechter Bus, der die Möglichkeit bietet ca. 10 Rollstuhlfahrer mitzunehmen, wird die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Begleitpersonen am Tersteegenhaus abholen. Gemeinsam macht man sich auf den Weg zum Rheinanleger in Köln-Deutz. Vor Ort angekommen haben die Ausflügler die Möglichkeit einen Spaziergang am Rhein zu machen, bevor das Ausflugsschiff bestiegen wird. Dieses Schiff ist ebenfalls barrierefrei ausgestattet ist und ermöglicht auch Rollstuhlfahrern die uneingeschränkte Nutzung. Der Umfang der Schiffstour wird ca. 1 Std. betragen, vorbei am Dom, der Altstadt, und dem Schokoladenmuseum. Kulinarisch werden die Bewohner mit bergischen Waffeln verwöhnt. Nachdem alle genügend Seefahrerluft geschnuppert haben, wird es mit dem Reisebus wieder heimwärts zum Tersteegenhaus gehen.

Wer wird gesucht?

8 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Verständnis für die Situation von pflegebedürftigen älteren Menschen. Freude am Umgang mit älteren Menschen.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Golzheim - Köln

Wann soll die Aktion stattfinden?

Nach Rücksprache, gerne in den Monaten Juni - Oktober 2019

Kosten

1.000.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Tersteegenhaus ist eine Einrichtung des Geschäftsbereiches Leben im Alter der Diakonie Düsseldorf und wird im Juni 2019 wiedereröffnet. Es verfügt über 90 Pflegeplätze im stationären Bereich, verteilt über 3 Etagen, und über eine Kurzzeitpflege mit 15 Plätzen, die sich im Erdgeschoss befindet. Das im Erdgeschoss gelegene Bistro und der Friseursalon richtet sein offenes Angebot an die Nachbarschaft, Gäste und Freunde sowie an die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses. Die bisherige, mit Treppen und unterschiedlichen Ebenen angelegte Gartenfläche im hinteren Bereich wird barrierefrei unter Berücksichtigung des Baumbestandes als Sinnesgarten angelegt.

Da das Tersteegenhaus direkt an einem Hochbahnsteig der Rheinbahn (Aquazoo) liegt, können alle Teilnehmer barrierefrei in die Stadtbahn steigen. Gemeinsam macht man sich auf den Weg in zur Haltestelle Steinstraße / Königsallee. Von dort aus wird ein Bummel über die Königsallee gemacht. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, das „Kökarree“, den neuen „Köbogen“ und das „Sevens“ zu besuchen. Gemeinsam kehrt man dann zu einem Mittagessen in ein nahegelegenes Restaurant ein. Beim Essen besteht die Möglichkeit, sich über die vielen Eindrücke mit den Bewohnern auszutauschen. Anschließend erfolgt die Rückfahrt mit der Stadtbahn.

Wer wird gesucht?

8 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Verständnis für die Situation von pflegebedürftigen älteren Menschen. Freude am Umgang mit älteren Menschen.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf Golzheim - Königsallee

Wann soll die Aktion stattfinden?

Nach Rücksprache, gerne in den Monaten Juni bis Oktober 2019

Kosten

500.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Tersteegenhaus ist eine Einrichtung des Geschäftsbereiches Leben im Alter der Diakonie Düsseldorf und wird im Juni 2019 wiedereröffnet. Es verfügt über 90 Pflegeplätze im stationären Bereich, verteilt über 3 Etagen, und über eine Kurzzeitpflege mit 15 Plätzen, die sich im Erdgeschoss befindet. Das im Erdgeschoss gelegene Bistro und der Friseursalon richtet sein offenes Angebot an die Nachbarschaft, Gäste und Freunde sowie an die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses. Die bisherige, mit Treppen und unterschiedlichen Ebenen angelegte Gartenfläche im hinteren Bereich wird barrierefrei unter Berücksichtigung des Baumbestandes als Sinnesgarten angelegt.

Da das Tersteegenhaus direkt an einer ruhigen Seitenstraße liegt, wird ein reservierter Niederflurbus die Fahrgäste dort aufnehmen und gemeinsam wird eine geführte Stadtrundfahrt durch Düsseldorf stattfinden. Der Bus bietet die Möglichkeit ca. 10 Rollstuhlfahrer und ca. 25 mobile Fahrgäste mitzunehmen. Gemeinsam macht man sich auf den Weg durch die Düsseldorfer Innenstadt, vorbei an den verschiedenen Sehenswürdigkeiten. Die Dauer der Straßenbahnfahrt wird ca. 2 Stunden dauern. Den Abschluss wird ein gemeinsames Kaffeetrinken im Düsseldorfer Rheinturm sein. Hier erleben die Ausflüger ihre Heimatstadt von einer ganz persönlichen Seite.

Wer wird gesucht?

8 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Verständnis für die Situation von pflegebedürftigen älteren Menschen. Freude am Umgang mit älteren Menschen.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf

Wann soll die Aktion stattfinden?

Nach Rücksprache, gerne in den Monaten Juni bis Oktober 2019

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Tersteegenhaus ist eine Einrichtung des Geschäftsbereiches Leben im Alter der Diakonie Düsseldorf und wird im Juni 2019 wiedereröffnet. Es verfügt über 90 Pflegeplätze im stationären Bereich, verteilt über 3 Etagen, und über eine Kurzzeitpflege mit 15 Plätzen, die sich im Erdgeschoss befindet. Das im Erdgeschoss gelegene Bistro und der Friseursalon richtet sein offenes Angebot an die Nachbarschaft, Gäste und Freunde sowie an die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses. Die bisherige, mit Treppen und unterschiedlichen Ebenen angelegte Gartenfläche im hinteren Bereich wird barrierefrei unter Berücksichtigung des Baumbestandes als Sinnesgarten angelegt.

Da das Tersteegenhaus an einer ruhigen Anliegerstraße liegt, wird eine reservierter Niederflurbus die Fahrgäste dort aufnehmen und zu einer Straßenbahnhaltestelle im Süden von Düsseldorf bringen. Vor Ort wartet dann die Straßenbahn schon auf die Ausflüger und gemeinsam steigen alle ein. Diese Bahn bietet die Möglichkeit ca. 10 Rollstuhlfahrer und ca. 25 mobile Fahrgäste mitzunehmen. Gemeinsam macht man sich auf den Weg durch die Düsseldorfer Innenstadt, vorbei an den verschiedenen Sehenswürdigkeiten, in den Stadtteil Benrath. Die Dauer der Straßenbahnfahrt wird ca. 2 Stunden betragen. Während der Fahrt werden Kaffee und Kuchen gereicht und alle Gäste erleben ihre Heimatstadt von einer ganz persönlichen Seite. Angekommen in Benrath wird es die Möglichkeit geben, einen ausgiebigen Blick auf das Benrather Schloss zu werfen. Anschließend erfolgt die Rückfahrt mit der Straßenbahn und dem Niederflurbus in den Stadtteil Golzheim.

Wer wird gesucht?

8 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Verständnis für die Situation von pflegebedürftigen älteren Menschen. Freude am Umgang mit älteren Menschen.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf

Wann soll die Aktion stattfinden?

Nach Rücksprache ab Juni bis Herbst

Kosten

1.000.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Tersteegenhaus ist eine Einrichtung des Geschäftsbereiches Leben im Alter der Diakonie Düsseldorf und wird im Juni 2019 wiedereröffnet. Es verfügt über 90 Pflegeplätze im stationären Bereich, verteilt über 3 Etagen, und über eine Kurzzeitpflege mit 15 Plätzen, die sich im Erdgeschoss befindet. Das im Erdgeschoss gelegene Bistro und der Friseursalon richtet sein offenes Angebot an die Nachbarschaft, Gäste und Freunde sowie an die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses. Die bisherige, mit Treppen und unterschiedlichen Ebenen angelegte Gartenfläche im hinteren Bereich wird barrierefrei unter Berücksichtigung des Baumbestandes als Sinnesgarten angelegt.

Bei der Veranstaltung handelt es sich um ein Konzert mit bekannten Swingstücken, sowie mit klassischen deutschen und internationalen Weihnachtsliedern, die extra für eine Big-Band neu arrangiert worden sind. Da die Zielgruppe in erster Linie aus älteren Menschen besteht, werden weiterhin Swingstücke von Glenn Miller, Duke Ellington, Count Basie usw. gespielt. Durch die besondere Gestaltung der Orchesterbühne (eigene Beleuchtung der Notenpulte, weihnachtliche Dekoration, gedämpftes Licht, festliche Kleidung der Bandmitglieder usw.) kann eine ganz besonders festliche Atmosphäre im Bistro geschaffen werden. Speziell für dieses Konzert verstärkt sich die Young People Big Band durch einen Musiker am Synthesizer und einen weiteren Trompeter.

Wer wird gesucht?

8 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Verständnis für die Situation von pflegebedürftigen älteren Menschen. Freude am Umgang mit älteren Menschen.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Golzheim

Wann soll die Aktion stattfinden?

Nach Rücksprache an einem Adventswochenende, 14.00 bis 18.30 Uhr

Kosten

1.500.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de

Das Tersteegenhaus ist eine Einrichtung des Geschäftsbereiches Leben im Alter der Diakonie Düsseldorf und wird im Juni 2019 wiedereröffnet. Es verfügt über 90 Pflegeplätze im stationären Bereich, verteilt über 3 Etagen, und über eine Kurzzeitpflege mit 15 Plätzen, die sich im Erdgeschoss befindet. Das im Erdgeschoss gelegene Bistro und der Friseursalon richtet sein offenes Angebot an die Nachbarschaft, Gäste und Freunde sowie an die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses. Die bisherige, mit Treppen und unterschiedlichen Ebenen angelegte Gartenfläche im hinteren Bereich wird barrierefrei unter Berücksichtigung des Baumbestandes als Sinnesgarten angelegt.

Bei der Veranstaltung handelt es sich um ein Big Band Konzert mit der „Young People Big Band“. Da die Zielgruppe in erster Linie aus älteren Menschen besteht, werden Stück von Glenn Miller, Duke Ellington, Count Basie usw. gespielt. Durch die besondere Gestaltung des Konzertes (eigene Beleuchtung der Notenpulte, einheitliches Outfit der Bandmitglieder, ein Dirigent, der durch das Programm führt usw.) kann eine ganz besondere Atmosphäre im Bistro geschaffen werden.

Wer wird gesucht?

8 bis 10 Helferinnen und Helfer

Welche Fähigkeiten werden gesucht?

Verständnis für die Situation von pflegebedürftigen älteren Menschen. Freude am Umgang mit älteren Menschen.

Wo soll die Aktion stattfinden?

Düsseldorf - Golzheim

Wann soll die Aktion stattfinden?

Nach Rücksprache, gerne in den Monaten Juni bis Oktober 2019

Kosten

1.500.- €

AnsprechpartnerIn

Ursula Wolter
Tel. 0211 7353 361
ursula.wolter@diakonie-duesseldorf.de